19.12.2012 07:02 großes Familienstück

Oper Leipzig: Eine Weihnachtsgeschichte - Ein Ballettabend von Mario Schröder nach »A Christmas Carol« von Charles Dickens bis zum 28.12.2012

Oper Leipzig: Eine Weihnachtsgeschichte - Ein Ballettabend von Mario Schröder nach »A Christmas Carol« von Charles Dickens bis zum 28.12.2012

copyright: Bettina Stöß

Von: GFDK - Oper Leipzig

Ein besinnliches Märchen ist Charles Dickens’ »A Christmas Carol«, aber auch ein Lehrstück über Gier, Profitdenken und Kaltherzigkeit. Mario Schröder bringt Dickens’ berühmtes Weihnachtsmärchen von der Wandlung des Geizkragens Scrooge zum warmherzigen Wohltäter in farbigen und fantasievollen Bildern auf die Bühne, die den Ballettabend zu einem Erlebnis für die ganze Familie machen.

Kaum zu Bett gegangen, wird der skrupellose Geschäftsmann Scrooge am Weihnachtsabend von unheilvollen Visionen heimgesucht, die ihn in seine Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft führen. In der Vergangenheit erlebt er Szenen seiner Kindheit, einer Zeit der Einsamkeit und Demütigung, die Scrooges späteren Charakter geprägt hat. Dann führt ihn der Traum zu den Weihnachstfesten der Reichen und der Armen, und Scrooge erkennt die kraft- und freudespendene Macht des Festes, das er so verachtet. Schließlich träumt er seine Zukunft und sieht die Folgen seiner rücksichtslosen, von der Gier getriebenen Lebensweise: Sie stürzt Menschen ins Unglück, er selbst wird einsam und unbetrauert sterben.

Tief bewegt erwacht Scrooge aus seinem Traum und beschließt, sein Leben zu ändern. Dazu will auch Dickens die Menschen bewegen, damit sich endlich »all das Gute, das auf Erden möglich ist, entfalten kann«. So entwickelt sich die Weihnachtsgeschichte zu einem Appell an die gute Seite jedes Menschen, die vielleicht verschüttet liegt, aber wieder zutage gebracht werden kann. Angesichts der wachsenden sozialen Spannungen in unserer Gesellschaft durch das immer größere Gefälle zwischen Arm und Reich ist Dickens’ Appell an die soziale Verantwortung jedes Einzelnen heute vielleicht aktueller denn je.

Mario Schröder hat diese Aktualität im Blick, bringt mit seinem Ballett zur »Weihnachtsgeschichte« aber vor allem ein großes Familienstück auf die Bühne, das mit seiner farbenfrohen Aussta ttung und den großen symphonischen Werken von Edvard Grieg, Camille Saint-Saëns, Bedřich Smetana und vielen anderen Komponisten ein Erlebnis für Groß und Klein wird.

Kontakt

Bettina Auge
FON +49 (0)341-12 61 266
FAX +49 (0)341-12 61 384
presse(at)oper-leipzig.de