02.01.2016 06:23 zurück zu den wurzeln

Oper in Linz: Erwin Schrott widmet sich der atemberaubenden Welt des Tangos

Erwin Schrott - Hommage an den Tango

Erwin Schrott gehört zu den faszinierendsten Sängern unserer Zeit und gilt allgemein als der gegenwärtig beste Interpret der großen Mozart-Partien Don Giovanni, Leporello und Figaro. (c) Jason Bell

Erwin Schrott tanzt Tango
Von: GFDK - Landestheater Linz

Erwin Schrott ist einer der ganz großen der internationalen Opernszene. er gilt sogar als einer der größten Opernstars seiner Generation. In seinem Programm Rojotango, wozu er auch ein Album herausgebracht hat, widmet er sich der atemberaubenden Welt des Tangos. 

Auf dem Programm stehen u. a. Stücke von Astor Piazzolla, Juan Carlos Cobián, Carlos Gardel und Pablo Ziegler sowie Volkslieder aus Argentinien und Brasilien. Das Konzert offenbart die Leidenschaft, die der aus Südamerika stammende Künstler für die Musik seiner Heimat empfindet und ihn als Mensch und Musiker geprägt hat.

Erwin Schrott – Bassbariton

Erwin Schrott gehört zu den faszinierendsten Sängern unserer Zeit und gilt allgemein als der gegenwärtig beste Interpret der großen Mozart-Partien Don Giovanni, Leporello und Figaro. 

Erwin Schrott wurde in Montevideo (Uruguay) geboren und hatte mit 22 Jahren seinen ersten Opernauftritt als Roucher in Andrea Chénier. Nachdem er beim Plácido Domingos „Operalia“ Gesangswettbewerb 1998 den ersten Preis gewonnen hatte, begann sein kometenhafter Aufstieg zu internationalem Ruhm: Erwin Schrott debütierte in rascher Folge an einem großen Opernhaus nach dem anderen. Er feierte Triumphe u. a. an der Mailänder Scala, der Metropolitan Opera in New York, der Opéra National de Paris, der Washington National Opera, der Wiener Staatsoper, dem Teatro Colón in Buenos Aires, dem Royal Opera House, Covent Garden, dem Teatro del Maggio Musicale Fiorentino, der Hamburgischen Staatsoper, dem Théâtre royal de la Monnaie in Brüssel, dem Teatro Carlo Felice in Genua und der Los Angeles Opera, um nur einige zu nennen. Im Sommer 2008 gab er als Leporello sein lang erwartetes Debüt bei den Salzburger Festspielen.

Oper in Linz

In den vergangenen Spielzeiten sang er Don Giovanni am Covent Garden, an der Mailänder Scala, beim Maggio Musicale Fiorentino, an den Opernhäusern in Washington und Los Angeles, in Sevilla und Turin sowie auf Japan-Tournee mit der Metropolitan Opera. Als Figaro war er an der Metropolitan Opera, der Wiener Staatsoper, dem Opernhaus Zürich, am Covent Garden und in Valencia zu hören. Weitere Rollen in seinem Repertoire sind u. a. Pagano in Verdis I Lombardi, die Titelpartie in Verdis Attila, Banquo in Macbeth, Escamillo in Carmen, Méphistophélès in Gounods Faust und die Titelrolle in Boitos Mefistofele.

Am Landestheater Linz am 24. Januar 2016

Weiterführende Links:
https://www.landestheater-linz.at