15.08.2013 08:00 internationales Theaterprogramm

München: zum 10. Mal in finden München das internationale Theaterfestival SPIELART statt

SPIELART Festival – Die 10. Ausgabe muenchen

Das internationale Koproduktions- und Gastspielprogramm zeigt Theater-, Performance- und Videoprojekte mit Künstlern aus New York, Peking, Budapest, Paris; Bild 1: Reinhard Werner-Burgtheater Wien

internationales Theaterfestival SPIELART muenchen

Bild 2: Wonge Bergmann

Von: GFDK - Pfau PR

Von 15.-30.11. findet zum 10. Mal in München das internationale Theaterfestival SPIELART statt, mit einem großen internationalen Theaterprogramm, dem Installationsparcours "CITYWORKS" und dem Diskurswochenende "WAKE UP! - Versammlung für ein anderes Europa":

 Das internationale Koproduktions- und Gastspielprogramm zeigt Theater-, Performance- und Videoprojekte mit Künstlern aus New York, Peking, Budapest, Paris, Brüssel, Warschau, Gent, Paris, Madrid, Oslo, mit einer Uraufführung von Gintersdorfer/Klaßen über das Phänomen des Panafrikanismus, mit dem Episoden-Spektakel „Life&Times“ des Nature Theater of Oklahoma aus New York und mit der belgischen Künstlerin Miet Warlop, dem Living Dance Studio aus Peking, Rimini Protokoll, Gob Squad, Kornél Mundruczó, Philipp Quesne, der Needcompany und vielen anderen bekannten und neuen Namen.

Veranstaltung in München

In CITYWORKS, einem Sonderprojekt zur zehnten SPIELART-Ausgabe und als Erweiterung und Verdichtung der seit 2012 laufenden SPIELART- Initiative „Global City – Local City“ werden zehn Künstlerinnen und Künstler bzw. Gruppierungen aus den Bereichen der Performing Arts, Visual Arts und Architektur eingeladen, ihre Sichtweisen und Reflexionen zum Leben in der Metropole in Form von Installationen oder Performances darzustellen. Entlang der zentralen Spielorte des Festivals errichtet SPIELART neun Container-Gebäude, die von Künstlerinnen und Künstlern aus acht Ländern bevölkert, inszeniert und bespielt werden.

Freunde der Kunst

WAKE UP!

Die dreitägige Performance- und Diskursplattform WAKE UP! am zweiten SPIELART-Wochenende bringt Wissenschaftler, Künstler und Publizisten im Rahmen einer „Versammlung für ein anderes Europa“ zusammen. Dabei geht es darum, den Blick auf die ökonomischen und sozialen Realitäten neu zu justieren und der Frage nach den konkreten politischen Gestaltungsmöglichkeiten in unseren Gesellschaften nachzugehen. WAKE UP! beschäftigt sich in Diskussionen, Präsentationen, Lectures, Workshops, Kunstbeiträgen und Filmen nicht nur mit der Situation in den sog. „Krisenländern“ Portugal, Spanien, Griechenland und Italien, sondern wird auch die Rolle Deutschlands als widerwillig bis großzügiger Geldgeber und ansonsten distanzierter Beobachter der „Rettungsroutine“ hinterfragen.


info@pfau-pr.de


Weiterführende Links:
http://www.spielart.org/