04.07.2012 07:13 Eine Crossover-Version von W. A. Mozarts Zauberflöte

MANNHEIMER MOZARTSOMMER: IL FLAUTO MAGICO am 3. Juli, Nationaltheater Mannheim

(c) Nationaltheater Mannheim

Von: Sandra Strahonja

Es gibt wohl keine Gruppe wie das Orchestra di Piazza Vittorio – 16 Musiker, jeder einzigartig in Herkunft, Instrument und musikalischer Erfahrung. Ihre Geschichte beginnt im römischen Stadtteil Piazza Vittorio, dem größten multiethnischen Viertel der italienischen Hauptstadt. Aus einer Bürgerinitiative gegen die Schließung eines populären Kinos entstand 2001 der Gedanke, ein multikulturelles Orchester zu gründen. Seine Mitglieder stammen aus Tunesien, Brasilien, Kuba, Ungarn, den Vereinigten Staaten, Indien, Argentinien, Ecuador und anderen Ländern. Neben ihrer persönlichen Geschichte bringen sie auch ihre Lieder und Instrumente in das Orchester mit ein. Das Ergebnis ist eine aufregende Fusion musikalischer Stile, Melodien und Stimmen aus aller Welt. Ihr Debütalbum wurde 2005 mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik in der Kategorie Weltmusik ausgezeichnet. Mit ihrem einmaligen Zusammenspiel von Streichinstrumenten, Hörnern, Flöten, allen Arten von Saiteninstrumenten und afrikanischen Schlagzeugen interpretieren sie Mozarts Zauberflöte überraschend und erfrischend neu.

 

Künstlerische und musikalische Leitung: Mario Tronco - Musikalische Bearbeitung: Mario Tronco, Leandro Piccioni - Aquarelle, Animationen und Bühne: Lino Fiorito – Licht: Pasquale Mari – Kostüme:  Ortensia De Francesco

 

L'Orchestra di Piazza Vittorio

Sarastro / andische Flöten: Carlos Paz Duque (Equador) - Tamino / Schlagzeug / Congas: Awalys Ernesto Lopez Maturell (Cuba) - Sprecher / Trompete / Flügelhorn: Omar Lopez Valle (Cuba) - Priester / Marimba / Percussion / Pauken: Raul Scebba (Argentinien) - Dame / Violoncello:  Zsuzsanna Krasznai (Ungarn) - Dame / Violine: John Maida (USA) - Dame / Viola: Gaia Orsoni (Italien) - Knabe / Gitarre / Cavaquinho: Evandro Cesar Dos Reis (Brasilien) - Knabe / Bass: Pino Pecorelli (Italien) - Knabe / Kora: Dialy Mady Sissoko (Senegal) - Papageno / Djembe / Dumdum / Sabar: El Hadji Yeri Samb (Senegal) – Monostatos: Houcine Ataa (Tunesien) - Bote der Königin der Nacht / Oud: Ziad Trabelsi (Tunesien) - Saxophon / Klarinette: Peppe D’Argenzio (Italien) – Klavier: Leandro Piccioni (Italien)

 

Als Gäste:

Königin der Nacht: Maria Laura Martorana (Italien) – Pamina: Sylvie Lewis (England) – Horn: Fabrizio Giannitelli (Italien) - Tablas /Gesang: Sanjay Kansa Banik (Indien) - Posaune / Euphonium / Gesang: Fausto Bottoni (Italien)

 

Kurzeinführung um 19.00 Uhr

Publikumsdiskussion mit Beteiligten der Produktion im Anschluss an die Vorstellung

 

NACHTMUSIK

um 22.00 Uhr, Nationaltheater Mannheim – Theatercafé

Eine Veranstaltung im Rahmen des 60. Landesjubiläums Baden-Württemberg 2012

 

 

Sandra Strahonja

-Pressereferentin Oper und Schauspiel-

 

Nationaltheater Mannheim

Mozartstr. 9

68161 Mannheim

Tel: 0621 – 16 80 444

Fax: 0621 – 16 80 443

www.nationaltheater-mannheim.de