07.05.2012 07:14 vom 16. August bis 2. September 2012

Für die Schweizer Theaterfreunde - Zürich Theater Spektakel 2012 - Highlights aus dem Programm 2012

Theaterspektakel 2009 in Zürich-Wollishofen Roland zh/ Wikipedia

Von:

Gerne verraten wir Ihnen an dieser Stelle ein paar Programm-Highlights und hoffen sehr, damit auch bei Ihnen die Vorfreude auf das Theater Spektakel 2012 zu wecken.

Als konstruktiver Kontrapunkt zur pauschal propagierten Forderung «Integration!» präsentiert das Theater Spektakel unter dem Stichwort «Gegenüberstellungen» aktuelle Produktionen, in denen sich unterschiedliche Kulturen, Traditionen und Wertesysteme künstlerisch begegnen.

Zum Beispiel die jüngste Arbeit «Open for Everything» der renommierten Choreografin Constanza Macras. Die in Berlin lebende Argentinierin setzt sich dabei mit den osteuropäischen Roma und deren Suche nach einer Identität zwischen Tradition und Klischee, zwischen Verfolgung und Vermarktung auseinander. Das Stück, das Macras mit 17 Roma und fünf Tänzern ihrer Company erarbeitet, wird als Premiere an den Wiener Festwochen 2012 gezeigt.

Höchst spannungsvoll auch die Gegenüberstellung, welche die Schweizer Gruppe Mass & Fieber gemeinsam mit der iranischen Theatertruppe Don Quixote wagt: Ausgehend von ihren je eigenen Theater- und Erzähltraditionen, setzen sich die beiden Gruppen in «Tell / Zahhak» mit den Freiheitskämpfer-Mythen der jeweils anderen Kultur auseinander.

Das Theater Spektakel koproduziert dieses Projekt, das an den Tellspielen Altdorf, die dieses Jahr ihr 500-Jahr-Jubiläum feiern, uraufgeführt wird.

Mit Gegenüberstellungen arbeitet auch der radikale französische Choreograf und Performer Jérôme Bel in seinem Stück «Disabled Theater», das er mit zwölf geistig behinderten Schauspielerinnen und Schauspielern des Zürcher Theaters Hora kreiert.

Mass & Fieber und Hora seien hier auch stellvertretend erwähnt für das aktuelle Schweizer Tanz- und Theaterschaffen, das im diesjährigen Programm stark vertreten sein wird.

Neue Formen zirzensischer Kunst haben am Theater Spektakel seit je einen festen Platz im Programm. Seit je begleitet das Theater Spektakel auch besonders innovative Künstler und Gruppen, die mit ihren Produktionen immer wieder zu überraschen vermögen.

Eine solche Gruppe ist das Zürcher Duo Zimmermann & de Perrot, das mit jeder seiner Arbeiten in neue ungeahnte Dimensionen der artistischen Bewegungskunst vorgedrungen ist. Es ist uns deshalb eine grosse Freude, ihr jüngstes Werk «Hans was Heiri» als Deutschschweizer Premiere zu präsentieren.

Was es mit der wunderschönen neuen Openair-Bühne auf sich hat, welche ETH-StudentInnen für die Landiwiese entworfen haben, was wir mit den Strassenkünstlern auf der Landiwiese vorhaben, wie das neue Konzertlokal heisst und was sich hinter dem Stichwort «Short Pieces» verbirgt, das und noch viel mehr erfahren Sie in unserem nächsten News

vom 16. August bis 2. September 2012

 

Gut zu wissen

Programmzeitung: Mo 9. Juli als Beilage im Tages-Anzeiger, danach für 3 CHF am Kiosk

Beginn Vorverkauf: Mi 11. Juli, 8 Uhr www.theaterspektakel.ch und www.starticket.ch
oder Tel. 044 412 30 30