06.05.2012 07:57 am 12. Mai, 19.30 Uhr, Opernhaus

Festlicher Opernabend L´elisir d´amore von Gaetano Donizetti in Mannheim mit Olga Peretyatko und Dmitry Korchak

Die schöne Olga Peretyatko in Mannmeim - (Fotos: Uwe Arens/Sony)

Von: Sandra Strahonja - 6 Bilder

Olga Peretyatko wurde 1980 in St. Petersburg geboren und begann ihre musikalische Laufbahn mit 15 Jahren im Kinderchor des Mariinsky Theater. Einer Ausbildung zur Chordirigentin folgte ein Gesangsstudium an der Hanns Eisler-Hochschule für Musik in Berlin.

Olga Peretyatko war bereits bei mehreren Wettbewerben erfolgreich, u. a. erhielt sie 2007 den 2. Preis beim internationalen „Operalia“-Wettbewerb in Paris. 2005 bis 2007 war sie Mitglied im Opernstudio der Hamburgischen Staatsoper.

Es folgten Engagements an der Deutschen Oper Berlin, der Staatsoper Berlin, an der Staatsoper München, am Théâtre des Champs-Elysées in Paris, am La Fenice in Venedig sowie beim Rossini Opera Festival in Pesaro und beim Festival La Folle journée de Nantes.

Internationale Aufmerksamkeit erhielt sie als Rossignol in der gefeierten Inszenierung der gleichnamigen Oper, die 2010 beim Festival Aix-en-Provence gezeigt wurde. Mit dieser Partie gastierte sie in Amsterdam, New York und Kanada.


Dmitry Korchak studierte Solo- und Chorgesang in Moskau. Nach Auszeichnungen beim Francisco-Vinas-Gesangswettbewerb sowie zwei Preisen bei Plácido Domingos Operalia tritt er als Solist auf Konzert- und Opernbühnen weltweit auf, u. a. in der Royal Festival Hall London, der Carnegie Hall in New York, in Palermo, Sevilla, Verona, Rom, Neapel, Marseille, Amsterdam, Köln, Brüssel, beim Macerata Festival, beim Rossini Festival in Pesaro, beim Rheingau Musikfestival, an der Berliner Staatsoper, der Mailänder Scala, der Zürcher Oper, am Théâtre du Châtelet Paris und in Japan.

Zu seinem Repertoire gehören u. a. Partien wie Almaviva (Il barbiere di Siviglia), Dom Sébastien, Tamino (Die Zauberflöte), Fenton (Falstaff), Werther, Giannetto (La gazza ladra), Elvino (La Sonnambula) und Ferrando (Così fan tutte).


Der junge Bauer Nemorino ist bis über beide Ohren in Adina verliebt, doch ihm fehlt das Selbstvertrauen, die schöne Bäuerin zu umwerben. Woran es Nemorino mangelt, das besitzen die beiden anderen Männer des Stücks im Übermaß:

Musikalische Leitung: Dan EttingerInszenierung: Andrea SchwalbachBühne: Tobias DinslageKostüme: Anne NeuserChor: Tilman MichaelDramaturgie: Ulrich Lenz

Adina: Olga PeretyatkoNemorino: Dmitry Korchak– Belcore: Lars MøllerDulcamara: Radu CojocariuGianetta: Katrin Wagner

www.nationaltheater-mannheim.de; Kartentelefon: 0621 – 16 80 150

Empfehlung dr Redaktion:

Musik Klassik: die russische Sopranistin Olga Peretyatko hat für ihre Debüt-CD „La bellezza del canto“ eine Arie aus Rossinis selten gespielter Oper „Otello“ ausgewählt

http://www.freundederkuenste.de/empfehlung/musik-jazz-und-klassik/einzelansicht/article/musik_klassik_die_russische_sopranistin_olga_peretyatko_hat_fuer_ihre_debuet_cd_la_bellezza_del_cant.html

Sandra Strahonja

-Pressereferentin Oper und Schauspiel-

Nationaltheater Mannheim

Mozartstr. 9

68161 Mannheim

Tel: 0621 – 16 80 444

Fax: 0621 – 16 80 443

www.nationaltheater-mannheim.de