10.03.2012 07:36 Premiere Samstag, den 10.03.2012, 19.30 Uhr

Don Pasquale - Eine zutiefst menschliche Musikkomödie - von Markus Bothe am Staatstheater Wiesbaden inszeniert

Don Pasquale am Staatstheater Wiesbaden (c)Martin Kaufhold

Von: Staatstheater Wiesbaden -12 Bilder

Der alternde Junggeselle Don Pasquale will heiraten und erwartet mit Ungeduld die Frau, die ihm sein Arzt Malatesta versprochen hat. Malatesta schildert ihm die Vorzüge seiner Zukünftigen in allen Farben, denkt dabei aber an seine eigene Schwester Norina, die wiederum Ernesto liebt.

Deswegen weigert sich Ernesto auch, die ihm von seinem Onkel Don Pasquale zugedachte reiche Dame zu heiraten und wird von ihm enterbt und hinausgeworfen. Malatesta, Ernestos Freund, will dem Alten eine Lehre erteilen und entwickelt mit Norina einen Plan:

Sie soll Don Pasquale gegenüber die versprochene Frau spielen, mit ihm eine Scheinehe eingehen, anschließend aber dem Alten das Leben derart zur Hölle machen, dass er froh sein wird, sie wieder loszuwerden.

Das Libretto geht auf den altbekannten Stoff des ungleichen Paares zurück, der sich an die Figuren der Commedia dell’arte anlehnt, den Personen aber auch Raum für die Entwicklung ganz individueller Züge bietet. Donizetti komponierte seine zutiefst menschliche Musikkomödie 1842 in rund elf Tagen im Auftrag des Théâtre-Italien in Paris.

Bis jedoch die Wünsche der Sänger erfüllt und die Instrumentation beendet waren, vergingen einige Wochen. ‚Don Pasquale‘ eroberte das Pariser Publikum im Sturm und wurde einer der größten Erfolge Donizettis überhaupt.

Markus Bothe, der 2010 mit dem renommierten deutschen Theaterpreis DER FAUST ausgezeichnet wurde, inszeniert ‚Don Pasquale‘. Er studierte Musiktheater-Regie in Hamburg und arbeitet seit 1999 als freischaffender Regisseur unter anderem in Basel, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Frankfurt, Berlin, Freiburg, Kiel, Göttingen, Aachen und Bremen.

In Wiesbaden inszenierte er bereits mit großem Erfolg ‚Julius Caesar‘, ‚Viva la Mamma!‘ und ‚Die Krönung der Poppea‘. Außerdem war er Mitglied der Künstlerischen Leitung der Theaterbiennale NEUE STÜCKE AUS EUROPA.

Komische Oper in drei Akten von Gaetano Donizetti

Dichtung von Michele Accursi (alias Giovanni Ruffini) nach Angelo Anelli

In italienischer Sprache mit Übertiteln

Premiere

Samstag, den 10.03.2012, 19.30 Uhr

Großes Haus