13.08.2012 07:38 Die Aufführungsdaten im Überblick

Die kanadische Sopranistin Barbara Hannigan gastiert mit Sasha Waltz und gibt ihr lang ersehntes Debüt als Lulu

Barbara Hannigan

Barbara Hannigan credit Elmer de Haas

Von:

Barbara Hannigan beeindruckt mit großer Vielseitigkeit, Kreativität und Sinnlichkeit, mit der sie vielschichtige Figuren der Opernliteratur verkörpert. Der Protagonistin Neuer Musik werden extreme Charaktere auf den Leib geschrieben: Wie jüngst die Rolle der Frau Agnès - die von ihrem betrogenen Ehemann gezwungen wird, das Herz ihres Liebhabers zu verspeisen - in George Benjamins Written on Skin in Aix-en-Provence.

Vom 30. August bis 5. September wird die kanadische Sängerin am Théâtre de la Monnaie mit der Interpretation der weiblichen Hauptrolle in Pascal Dusapins - 2008 von ihr uraufgeführtem eine weitere starke Frauenrolle nicht nur singend, sondern auch tanzend darstellen. In der von Sasha Waltz choreografierten Inszenierung brilliert die Sopranistin nicht nur in der anspruchsvollen Gesangspartie - sie gab in der Pariser Produktion dieses Werks 2010 zugleich auch ihr Debüt als Tänzerin.

Eine weitere Herausforderung, die sie nicht nur annimmt, sondern bewusst sucht, um sich künstlerisch weiter zu entwickeln. Nun kann auch das Brüsseler Publikum erleben, wie in der auf den Mythos von Orpheus und Eurydike aufbauenden Oper zwei Liebende in der Nachwelt in einen unmöglichen Dialog aus Gesang und Tanz treten. Das lebhafte und gleichzeitig sinnliche Lamento zwischen Ihr wird wie in der antiken Tragödie von einem Chor - hier vom Vocalconsort Berlin - kommentiert.

Die Brüsseler ist auch Auftakt zur nächsten dramatischen Frauenrolle. Direkt im Anschluss an widmet sich Barbara Hannigan der Lulu von Alban BergNach dem überwältigen Erfolg als Agnès in Aix-en-Provence ist Hannigan für die so komplexe und zugleich stimmlich so anspruchsvolle Charakterrolle in der Brüsseler Neuproduktion bestens gerüstet.

Am 15. Dezember wird Barbara Hannigan auch in ihrer anderen einzigartigen Doppelfunktion zu erleben sein: Die Sopranistin - als Sängerin und Dirigentin - gibt ihr Dirigentinnen-Debüt mit Musikern der Berliner Philharmoniker. In einem Late-Night-Konzert wird sie neben Simon Rattle mit Henzes Being Beauteous singen und in William Waltons auch die Orchesterleitung übernehmen.

 

Die Aufführungsdaten im Überblick:

 

 

Pascal Dusapin: Passion
Sasha Waltz (Choreografie, Regie und Bühnenbild)
Franck Ollu (Musikalische Leitung)
Barbara Hannigan (Lei)
Georg Nigl (Lui)
Orchestre de chambre de la Monnaie, Vocalconsort Berlin, Sasha Waltz & Guests

 

 

Do.,    30. 08. 2012, 20.00 Uhr, La Monnaie Brüssel
Fr.,     31. 08. 2012, 20.00 Uhr, La Monnaie Brüssel
So.,    02. 09. 2012, 15.00 Uhr, La Monnaie Brüssel
Di.,     04. 09. 2012, 20.00 Uhr, La Monnaie Brüssel
Mi.,     05. 09. 2012, 20.00 Uhr, La Monnaie Brüssel

 

Alban Berg: Lulu
Lothar Koenigs (Musikalische Leitung)
Krzysztof Warlikowski (Regie)
Barbara Hannigan (Lulu)
Orchestre symphonique de la Monnaie

 

 

14., und 28. 10. 2012, 15.00 Uhr, La Monnaie Brüssel
16., 19., 23. und 26., 19.00 Uhr, La Monnaie Brüssel


 

"Late Night" Konzert

 

 

Paul Hindemith: Kammermusik Nr. 1 op. 24 Nr. 1
Hans Werner Henze: Being Beauteous Kantate für Koloratursopran, Harfe und vier Violoncelli
William Walton: Façade für Sprecher und sechs Instrumente (Auszüge)

 

 

Mitglieder der Berliner Philharmoniker
Sir Simon Rattle (Dirigent)
Barbara Hannigan (Dirigentin, Sopran und Sprecherin)

 

 

 

 

 

Sa.,    15. 12. 2012, 22.30 Uhr, Philharmonie Berlin

 

 


Weitere Informationen unter:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

sowie bei

 

 

 

 

 

Konstantin Peiper
konstantin@albion-media.com
www.albion-media.com

 

 

Tel: +49 30 69 53 88 35
Mobil: + 49 175 93 04 349