22.08.2012 07:26 eröffnung der neuen spielsaison 2012

Das Burgtheater Wien setzt im September auf Herz, Gefühl zB Ferdinand Raimunds musikalisches Kunstmärchen Der Alpenkönig und der Menschenfeind

Probenfotos (c) Reinhard Werner/ Burgtheater

Von: Burgtheater Wien - 3 Bilder

Vernunft und Trieb, Herz und Verstand, Gesetz und Gefühl. Heinrich von Kleists Prinz Friedrich von Homburg ist ein Meisterwerk über die Zerrissenheit des Menschen. Andrea Breth inszeniert sein letztes Schauspiel als Koproduktion mit den Salzburger Festspielen. In der Titelrolle sehen Sie August Diehl, der nach zehn Jahren und einer großen Filmkarriere wieder an der Burg zu Gast ist. Die weiteren Rollen spielen u.a. Andrea Clausen, Elisabeth Orth, Roland Koch, Hans-Michael Rehberg, Branko Samarovski, Udo Samel und Peter Simonischek.
Die Wien-Premiere ist am 6. September im Burgtheater.

Am 9. September folgt die Uraufführung von Der Komet, ein Stück der deutsch-mexikanischen Autorin Justine del Corte. Sylvie Rohrer und Fabian Krüger spielen ein Paar, das versucht, sein vor zehn Jahren stattgefundenes Hochzeitsfest exakt nachzustellen. Ein Gegenentwurf zum Gesetz der Vergänglichkeit von Glück, der zu einer unberechenbaren Mischung aus Komödie und Schwanengesang führt. Die Mitspieler sind Anna Drexler, Dorothee Hartinger, Sabine Haupt, Corinna Kirchhoff, Petra Morzé, Barbara Petritsch, Peter Knaack, Martin Reinke und Martin Schwab. Regie führt Roland Schimmelpfennig.

Von der Suche nach der Ganzheit als Mensch erzählt Ferdinand Raimunds musikalisches Kunstmärchen Der Alpenkönig und der Menschenfeind. In der Inszenierung des jungen oberösterreichischen Regisseurs Michael Schachermaier spielen Johannes Krisch den Alpenkönig, Cornelius Obonya den Menschenfeind Rappelkopf, Regina Fritsch seine Frau, sowie Liliane Amuat, Peter Miklusz, Dietmar König, Stefanie Dvorak und Johann Adam Oest. Eva Jantschitsch, in der österreichischen Musikszene als GUSTAV gut bekannt, vertont die Alpenkönig-Volkslieder neu.
Premiere ist am 29. September im Burgtheater.

 


Barbara Freys gefeierte Inszenierung von Oscar Wildes Der ideale Mann in der Fassung von Elfriede Jelinek wird ab 8. September in das Burgtheater übernommen. Mit Kirsten Dene, Maria Happel, Katharina Lorenz, Caroline Peters; Michael Maertens, Matthias Matschke, Peter Mati, Johann Adam Oest.

 


die wahre liebe ? sucht die Wiener Sängerin Agnes Palmisano aus dem musikalischen Untergrund der letzten 200 Jahre ihrer Stadt. Ihre neue CD präsentiert sie am 22. September im Kasino, mit Robert Reinagl, Roland Sulzer (Akkordeon) und Peter Havlicek (Kontragitarre).

 


Drei TheaterClubs der Jungen Burg haben die ganze vergangene Spielzeit regelmäßig geprobt, nun sind die Aufführungen als TheaterClub Festival vom 14. bis 22. September im Vestibül des Burgtheaters zu sehen: Wiener Brut forscht unter dem Titel Rasender Stillstand nach dem Puls der Stadt. Der 2. TheaterClub zeigt mit Knöpfe nach Ilse Aichinger ein Hörspiel zum Sehen, und der 3. Club führt DNA von Dennis Kelly auf.

Das neue TheaterJahr lädt am 29. September zu seiner ersten SchauSpielBar ins Kasino ein. 

Weiterführende Links:
http://www.burgtheater.at/