31.01.2012 07:32 am Samstag, 4. Februar um 19:30 Uhr

Brillante Komödie in Bad Kissingen - Freundschaften mit Revolverduell - Wenn der Kuckuck dreimal ruft…

Kuckuck Szenenbild - Quelle Veranstalter

Von:

Bad Kissingen: Zu der brillanten Komödie „Wenn der Kuckuck dreimal ruft“ mit den bekannten Schauspielern Anja Kruse und Christian Wolff lädt die Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH am Samstag, 4. Februar um 19:30 Uhr in das Kurtheater Bad Kissingen ein.

Viktor und Hilary, gespielt von Christian Wolff und Anja Kruse, führen seit Jahren eine glückliche, unbeschwerte Ehe. Sie achten und lieben einander, und sie wohnen in einem britischen Schloss. Eines Tages jedoch besucht der charmante Charles das Schloss als Tourist, und Hilary verliebt sich Hals über Kopf in den draufgängerischen Fremden.

Weiter als bis zu einem Kuss haben die Verführungskünste des attraktiven Amerikaners noch nicht geführt, als Hilarys Mann, der die Sache zunächst mit vornehm-britischer Diskretion übergehen wollte, beschließt, seine Gattin mit allen Mitteln zurück zu erobern.


Zusammen mit Hattie, einer Freundin seiner Frau, lässt Victor nichts unversucht, Hilary davon zu überzeugen, dass das Gras auf der anderen Seite des Zauns auch nicht grüner ist. Dabei begibt er sich - auch mit Hilfe seines alten Butlers - auf gefährliches Terrain und beschwört derart haarsträubende Situationen herauf, dass das Publikum auf dem Weg zum unvermeidlichen Happy End aus dem Lachen nicht heraus kommt.

Anja Kruse startete ihre Fernsehkarriere 1981 in dem ZDF-Mehrteiler „Die schöne Wilhelmine“, der sie zum Publikumsliebling machte und für dessen Rolle sie die „Goldene Kamera“ erhielt. Seitdem war sie unter anderem in Serien wie „Traumschiff“ und „Schwarzwaldklinik“ sowie in unzähligen Fernsehspielen zu sehen.

Christian Wolff absolvierte die renommierte Berliner Max-Reinhardt-Schule und wurde zu einem der beliebtesten Jungfilmstars der 1950er Jahre. In den 1970er-Jahren begann seine TV-Karriere mit Serien wie „Derrick“, „Hamburg Transit“ oder „Nesthäkchen“ und Ende der 80er-Jahre mit der ZDF-Vorabendserie „Forsthaus Falkenau“.

Doch auch während und nach seiner Zeit als Förster Rombach stand Christian Wolff immer wieder vor der Kamera. Daneben arbeitet er im Hörspiel- und im Synchronstudio. So lieh der Schauspieler berühmten Kollegen wie beispielsweise Pierre Brice, Alain Delon und Anthony Perkins seine Stimme.

Patrick Wolff trat in die Fußstapfen seines Vaters. 1997 stand er mit ihm zum ersten Mal in der ZDF-Serie „Forsthaus Falkenau“ gemeinsam vor der Kamera. Diesem Auftritt folgten zahlreiche weitere Fernseh-Engagements. Den größten Erfolg feierte Patrick Wolff bislang mit der ZDF-Serie „Die Rettungsflieger“.

Eintrittskarten für 22 bis 39 Euro sind erhältlich in der Kur- und Tourist-Information, im Alten Rathaus und unter Telefon 0971 8048-444 oder per
E-Mail: kissingen-ticket@remove-this.badkissingen.de.


Pressekontakt:
Kultur- und Veranstaltungsabteilung der
Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH
Jutta Dieing M.A.
Fon: 0971 80 48-270
presse.kultur@badkissingen.de