26.04.2012 07:29 Vorstellungen: 05./ 06./ 12./ 13. Mai 2012 jeweils 16 Uhr

Brandenburger Klostersommer 2012 - Die Magd als Herrin - Komische Oper in zwei Akten von Giovanni Battista Pergolesi

Die Magd als Herrin foto (c)Schmidtmann

Von: André Wlodarski

Doctor Pandolfo wird von seiner Magd Zerbine tyrannisiert. Um der Abhängigkeit von seiner Magd zu entgehen, hat er eine Idee. Zerbine hingegen hat von Anfang anden Wunsch von der Dienerin zur Herrin aufzusteigen und den Herrn des Hauses zuehelichen.

Die kleinste Oper der Welt als humorvoller Ausflug für die ganze Familie. Wir erwarten Sie auf der Naturbühne im Biergarten des Ausflugslokals Buhnenhaus.

Über den Komponisten:


Der italienische Komponist Giovanni Battista Pergolesi wurde am 4. Januar 1710 in Jesi (bei Ancona) geboren. Er studierte Musik in Neapel, wo er durch seine
Violinimprovisationen Aufsehen erregte.


In den fünf Jahren nach dem Verlassen des Konservatoriums schuf Pergolesi ein
Gesamtwerk, das die Nachwelt äußerst beschäftigt hat. Seine überreiche
Produktion, sein kurzes Leben (Pergolesi starb im Alter von 26 Jahren an Folgen
einer Tuberkulose), welches Anlass zu schwärmerischer Verehrung gab, und die
Tatsache, dass ihm irrtümlich oder vorsätzlich Werke untergeschoben wurden,
führten zu einem eher schwankenden Bild Pergolesis in der Musikgeschichte.

Sein Werk "La Serva Padrona" war ein Interemezzo der Oper "Il Prigionier Suberbo", welche er zum Geburtstag der Kaiserin am 28. August 1733 verfasste.


0 33 81 / 79 32 77, www.event-theater.de


Über das Stück:
Das am 28. August 1733 in Neapel uraufgeführte Intermezzo "La Serva Padrona" (Die Magd als Herrin) gilt als Geburtsstunde der "Opera buffa", der italienischen komischen Oper, die später bei Mozart und Rossini ihren Höhepunkt erleben sollte.


Das als eigentlicher Pausenspaß gedachte Intermezzo entwickelte schließlich ein Eigenleben, während das Hauptwerk über die Jahre in Vergessenheit geriet. Es entwickelte sich eine neue Operngattung, die 20 Jahre später in Paris einen
regelrechten Opernkrieg auslöste, den so genannten "Buffonistenstreit". "La Serva Padrona" wurde somit weltberühmt und gilt auch heute noch als Musterbeispiel seiner Art.

Besetzung:
Sylvia Kuckhoff Regie
Simone Neuhold Zerbine, die Magd
Maximilian Klakow Doctor Pandolfo, der Herr
Hank Teufer Scapin, der Diener
Dmitri Pavlov am Piano
Spielort:
Buhnenhaus
Buhnenhaus 1,
14776 Brandenburg an der Havel
Vorstellungen:
05./ 06./ 12./ 13. Mai 2012 jeweils 16 Uhr
Karten: 21,- EUR
Vorverkauf: 19,70 EUR
Eintritt frei für zwei Kinder bis 12 Jahre in Begleitung eines zahlenden Erwachsenen.

André Wlodarski

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

event-theater e.V.

Ritterstr. 69

14770 Brandenburg an der Havel

Fon:   03381/79 32 77

Fax:    03381/79 47 19

Mail:  presse@event-theater.de

Web: www.event-theater.de