23.01.2012 07:43 Fr 27. und Sa 28. Januar 2012 | 20:00 Uhr

Berlin - Political Mother: The Choreographer’s Cut - mit 16 Tänzern und einer 24-köpfigen Band inklusive mehrerer Drummer und E-Gitarristen

Political Mother © Gabriele Zucca

Von:

»Unter all dem, dem Chaos, dem Lärm, dem Schutt, dem Rauch, den Kanonen, den Schreien, unter all dem liegt das, was mir wirklich wichtig ist« Hofesh Shechter

Mit der Neuinszenierung von Political Mother: The Choreographer's Cut formiert der gebürtige Israeli und ehemalige Drummer einer Rockband Hofesh Shechter nunmehr mit 16 Tänzern und einer 24-köpfigen Band inklusive mehrerer Drummer und E-Gitarristen seine Inszenierung Political Mother zu einem veritablen Rock-Dance-Concert (Stehplätze!).

Halb Rockkonzert, halb Tanzabend lässt Shechter in seiner Collage, die nach Montpellier und London nun in Berlin zu sehen ist, Folkdance, Militärmusik, Klassik und Heavy Metal aufeinander prallen und stellt Fragen nach dem Gegensatz zwischen den unterschiedlichen Bedürfnissen und Ansprüchen von Individuum und Gesellschaft.

Mit dieser Vorstellung verabschiedet sich Brigitte Fürle nach sechs Jahren als Künstlerische Leiterin der spielzeit'europa – Theater- und Tanzsaison der Berliner Festspiele.

Choreographie und Musik Hofesh Shechter
Lichtdesign Lee Curran
Kostüme Merle Hensel
Musikalische Mitarbeit Yaron Engler

Mit
Maëva Berthelot, Winifred Burnet-Smith, Chien-Ming Chang, Sam Coren, Frederic Despierre, Laura de Vos, Karima el Amrani, Christopher Evans, James Finnemore, Bruno Guillore, Philip Hulford, Jason Jacobs, Yeji Kim, Erion Kruja, Sita Ostheimer und Hannah Shepherd

Band
Louisa Aldridge, Christopher Allan, Rebekah Allan, Laura Anstee, Joseph Ashwin, Ian Cotterill, Jub Davis, Yaron Engler, Alison Gillies, Dominic Goundar, Joel Harries, Tim Harries, Edward Hoare, Norman Jankowski, James Keane, Moshe Kop, Vincenzo Lamagna, Bethan Lewis, Andrew Maddick, Desmond Neysmith, Richard Phillips, Jordi Riera und Natasha Zielazinski

Koproduktion Sadler’s Wells London, Montpellier Danse und spielzeit’europa | Berliner Festspiele

Information und Karten
Fr 27. und Sa 28. Januar 2012 | 20:00 Uhr
Haus der Berliner Festspiele, Große Bühne

Ein Bildband - Le Savali: Berlin -  dokumentiert die diesjährige Auftragsproduktion von spielzeit’europa - eine Theaterarbeit von Lemi Ponifasio und Company MAU (Samoa, Neuseeland) sowie Tänzern, Musikern, Sängern und Jugendlichen aus Berlin. Das Buch erscheint am 27. Januar 2012. Es ist für 14,80 Euro bei den Berliner Festspielen und im Buchhandel erhältlich.

Le Savali: Berlin von Lemi Ponifasio
Hg. von Brigitte Fürle
Ein Buch der Berliner Festspiele
im Alexander Verlag, Berlin
ISBN 978-3-89581-262-0

Kontakt:
Berliner Festspiele
Tickets + Information
+49 (30) 254 89 100
Montag bis Freitag | 10 – 18 Uhr
Monday to Friday | 10 a.m. – 6 p.m.

Berliner Festspiele
Schaperstraße 24
10719 Berlin
Tel  +49 30 254 89-0 (Empfang)
Fax +49 30 254 89-111
E-Mail info@remove-this.berlinerfestspiele.de
www.berlinerfestspiele.de