13.11.2012 05:02 Oper von Wolfgang Amadeus Mozart

Staatsoper Berlin: La finta giardiniera - Die Pforten der Liebe am 24.11.2012

(c) Manfred Baumann

Von: GFDK - Staatsoper Berlin

Ein Frühwerk Mozarts, doch musikalisch bereits mit allem versehen, was den unverkennbaren »Mozart-Ton« der späten Da-Ponte-Opern ausmacht: »La finta giardiniera« ist schlicht ein Meisterwerk.

Hans Neuenfels nimmt sich dieses Juwels der Opernliteratur in seiner ersten Inszenierung an der Staatsoper in doppelter Hinsicht an: Als Regisseur und als Autor der Zwischentexte, die die Arien miteinander verbinden. Der Fokus der etwas kruden und oft kritisierten Handlung wird durch Neuenfels’ Bearbeitung auf das Wesentliche fokussiert: Die Irrungen und Wirrungen der Liebe, die auch vor Wahnsinn und Mordversuch nicht haltmachen.

Ausnahmslos alle Protagonisten stecken im Strudel der Gefühlsverwirrungen und versuchen am Ende doch nur an »Die Pforten der Liebe«, wie Neuenfels seine Textfassung untertitelt, zu gelangen.

Kontakt

Victoria Dietrich│ Pressebüro

STAATSOPER IM SCHILLER THEATER

Bismarckstraße 110 │ 10625 Berlin

Tel. +49 (0)30 20 35 44 81 │ Fax +49 (0)30 20 35 42 04

v.dietrich@staatsoper-berlin.de

www.staatsoper-berlin.de