21.07.2011 07:42 Lyrische Szenen in drei Akten

Oper in Leipzig: Eugen Onegin von Peter I. Tschaikowski am 9.9.2011

Von: Oper Leipzig

„Zum richtigen Zeitpunkt den Wert eines Angebotes nicht zu erkennen, das ist das große Thema des Stücks.“ Das Publikum nimmt Teil an den Hoffnungen der Tatjana, dem Lebensüberdruss Onegins, den Schwärmereien Lenskijs, an Liebe, Illusionen und Eifersucht.

Das Geheimnis des großen Erfolges von Peter Konwitschnys Leipziger Inszenierung besteht darin, dass sie dieser Botschaft des Werkes nachspürt. Das Publikum hat Teil an den Hoffnungen der Tatjana, dem Lebensüberdruss Onegins, den Schwärmereien Lenskijs, an Liebe, Illusionen und Eifersucht. Es ist gelungen, eine Brücke zu schlagen von den Leidenschaften und Verzweiflungen der damaligen Menschen zum heutigen Publikum.

Inszenierung

Musikalische Leitung Matthias Foremny | Inszenierung Peter Konwitschny | Bühne, Kostüme Johannes Leiacker | Choreinstudierung Stefan Bilz

Besetzung

Eugen Onegin Pavol Remenár | Lenskij Norman Reinhardt | Larina Manuela Bress | Tatjana Marika Schönberg | Olga Lena Belkina / Claudia Huckle | Filipjewna Karin Goltz | Fürst Gremin Milcho Borovinov | Triquet Viktor Sawaley | Saretzkij Matthew Anchel | Chor der Oper Leipzig | Gewandhausorchester

Kontakt

Oper Leipzig
Augustusplatz 12
04109 Leipzig
Tel.: +49 (0) 341 1261-0

riedel©oper-leipzig.de