13.05.2012 07:43 in Zusammenarbeit mit Produzent Mike Elizondo

Musik Rock/Pop: What We Saw From The Cheap Seats Das neue Album der russisch-amerikanischen Pop-Avantgardistin erscheint Ende Mai

(c) WMG

Von: Warner Music - 3 Bilder

„Miss Spektor kann Pop-Songs schreiben, wenn sie es will. Aber Pop ist weit entfernt von dem, was sie eigentlich will (New York Times)

Eine einzigartige Songwriter-Stimme, die mit Eleganz und offensichtlicher Leichtigkeit Genre-Grenzen überschreitet und Alter Egos erschafft!“ (NPR Music)

 

Die wunderbar talentierte und eigenwillige REGINA SPEKTOR wird noch in diesem Frühjahr ihr sechstes Album What We Saw From The Cheap Seats veröffentlichen, das in Zusammenarbeit mit Produzent Mike Elizondo (Eminem, Fiona Apple, Dr. Dre) entstand. Die erste Single trägt den Titel All The Rowboats und wird bereits am 2. März als digitale Single im Download erhältlich sein.

Das Billboard-Magazin schrieb über All The Rowboats: „Auf Rowboats verknüpft Spektor ihre bemerkenswerten lyrischen Erzählungen mit Musik, die mindestens, wenn nicht sogar mehr als dramatisch ist!“ Auch Entertainment Weekly zeigt sich voll des Lobes: „Mit Klaviertönen in Moll, Drums wie Maschinengewehr-Feuer und gedankenvollen Betrachtungen über Gemälde in Museen schreitet sie von  von elfenhaft zu ernsthaft, all das in dreieinhalb sehr dramatischen Minuten.“

 

REGINA SPEKTOR  nahm die elf Songs von What We Saw From The Cheap Seats im letzten Sommer innerhalb von acht Wochen in Los Angeles auf. Ein Großteil des Materials besteht aus Neukompositionen, die nach ihrem international erfolgreichen Album Far (2009) entstanden, aber sie entschloss sich auch, einige ältere Songs für das Album aufzunehmen. Viele der Songs nahm REGINA SPEKTOR allein am Piano unter Live-Bedingungen im Studio auf, die dann zum Teil behutsam instrumentiert wurden. Dabei achteten SPEKTOR und Elizondo darauf, dass jeder der  Songs seine eigene Soundscape bekam.  Über die gemeinsame Zusammenarbeit schwärmt Elizondo: „Regina Spektor ist eine dieser seltenen Künstlerinnen, die dich immer wieder aufs Neue überraschen. Gerade wenn du glaubst, du hast kapiert, wie sie tickt, passiert irgendetwas völlig anderes. Dieser Spirit ist es, der dem Album seine Energie gibt. Jeder der Songs nimmt dich auf eine Reise mit, die nur Regina anstoßen kann. Auf What We Saw From The Cheap Seats hat sie sich selbst übertroffen!“

REGINA SPEKTOR studierte klassisches Klavierspiel in New York, bevor sie auf eigene Faust zwei Alben veröffentlichte. Mit ihrem dritten Album, Soviet Kitsch, das 2004 bei Sire Records erschien, schaffte sie schließlich ihren Durchbruch. 2006 folgte Begin to Hope, das ihr mit den Songs Fidelity, Samson, On The Radio und Better eine weltweite Fanbase bescherte und Gold in den USA erreichte. Mit dem fünften Album Far" enterte die eigenwillige Songwriterin mit der charakteristischen Stimme im Jahr 2009 dann Platz 3 der

US-Billboardcharts, bevor sie im Jahr 2010 auf dem Album “Live In London”- (CD/DVD) , das im Hammersmith Apollon Theater aufgenommen wurde, ihre Live-Qualitäten unter Beweis stellte. Die Presse äußerte sich euphorisch über die Tour - der Rolling Stone bezeichnete Spektors Bühnenperformance als “eine der intensivsten, wunderbarsten Rockshows des Jahres”.

 

What We Saw From The Cheap Seats enthält 11 brillante SPEKTOR-Originale, darunter die Single All The Rowboats, das fröhliche Don’t Leave Me (Ne me quitte pas), die romantisch-verspielte Ballade Small Town Moon, das sehnsüchtige How und das sparsam instrumentierte, nachdenkliche Open.

VÖ 25.5.2012 Warner Music

 

 

 Media Manager PR

Astrid Prochno – astrid.prochno@warnermusic.com

Weiterführende Links:
http://www.reginaspektor.com/