16.08.2012 07:59 unerschöpfliche Kreativität

Musik Rock/Pop: Der kanadische Singer/Songwriter Mark Berube veröffentlicht "June In Siberia"

Quelle: Beats International

Von: Beats International - 3 Bilder

Manche Musiker verfügen über schier unerschöpfliche Kreativität. Mark Berube ist so einer. Der kanadische Singer/Songwriter hat in den vergangenen acht Jahren vier Soloalben, zwei EPs und zwei weitere Alben mit der Spokenword Gruppe The Fugitives veröffentlicht. Das ist ein ordentlicher Output, selbst für einen Mann, der mit Montreal, die nordamerikanische Hochburg der Indiemusik sein Zuhause nennt. Berubes letztes Album, "June in Siberia", erschien in Kanada und der Schweiz bereits im vorigen Jahr und erntete großen Beifall, bevor es nun auch endlich in Deutschland veröffentlicht wird.

Berube, den man nicht nur Musiker sondern auch Poet nennen muss, wird für  seine Werke auf Festivals überall auf der Welt gefeiert. Beim Schweizer Paléo Festival empfahl man ihn als die Entdeckung schlechthin und nicht umsonst verglich man ihn in seiner Heimat bereits mit dem jungen Leonard Cohen. Auch der, Kanadier, Dichter und Musiker. Berube jedenfalls konnte neben so viel Lob auch beim Western Canada Music Award 2008 in der Kategorie Solokünstler Folk eine Nominierung für sein Album "What the River Gave The Boat" entgegennehmen. Außerdem sorgte der Song „Flowers on the Stones” für die musikalische Untermalung des franko-kanadischen Films “Route 132”.

Seit der Veröffentlichung von "What the Boat Gave the River" vor vier Jahren sind Berube und seine Band unterunterbrochen auf Tour gewesen. Neben zahlreichen internationalen Auftritten war vor allem ihre "Cabaret Just Pour Rire" Show in Montreal, die von der CBC für Canada Live aufgezeichnet wurde, ein voller Erfolg. Unvermeidliche acht Mal wurde die Show im nationalen und regionalen Programm ausgestrahlt. Für Berubes lyrische Kurzweiligkeit und Kunstfertigkeit verglich man ihn beim kanadischen Rundfunk CBC deshalb mit Leonard Cohen und ein  Magazin aus Toronto fühlte sich bei Berubes Stimme gar an Rufus Wainwright erinnert.

Nach diesen wertschätzenden Beurteilungen und einigen kanadischen Festivals, wurden Mark Berube und The Patriotic Few im Jahr drauf eingeladen, mit "Prix Victoire" Nominierter Emily Loizeau im renommierten Pariser Olympia Theater aufzutreten. 2010 folgte neben dem umjubelten Auftritt beim Schweizer Paléo die Einladung der irischen Rocker The Cranberries, ihre mit 8000 Plätzen ausverkaufte Show in der Genfer Arena zu eröffnen. Auch die Schweizer Musikerin Sophie Hunger bat zum Vorspiel für ihr Konzert im Pariser La Cigalle. Prompt nannte die französische Presse Mark Berube, einen „starken und vielversprechenden Musiker, der seinen Charme gleichermaßen am Klavier wie a cappella einzusetzen weiß“.

Nicht nur hörens,- sondern auch sehenswert, sind die Videos, welche die Band im Rahmen der Veröffentlichung von “June in Siberia” ins Netz gestellt hat. Wer außerdem live Interesse an Mark Berube hat, der notiert sich die kommenden Tourtermine.

 

Artist: Mark Berube
Titel: June in Siberia
Label: Global Records
Vertrieb: Roughtrade
VÖ: 17.08.2012

 

Beats International · Peter & Stephan GbR
Bouchéstr. 12 - Haus 2, 3.OG, Raum 1323 · D-12435 Berlin
phone: +49(0)30.24639724/-25 · fax: +49.(0)30.24639732
email: sven (at) beatsinternational.com oder birgit (at) beatsinternational.com

Weiterführende Links:
http://www.markberube.com/