22.10.2013 08:41 Lernprozess einer jungen Künstlerin

Musik Pop: Pop-Hymne "I hope" von Rebecca Ferguson gibt musikalischen Ausblick auf ihr zweites Album "Freedom"

Rebecca Ferguson Wikipedia

"Ich habe das Gefühl, dass ich in den vergangenen zwei Jahren mehr gelernt habe als in meinem gesamten Leben davor – und das spiegelt die Musik auf dem neuen Album wider,“ so Ferguson. Bild 1+2: Rebecca Ferguson © Sony Music

Rebecca Ferguson ist eine Pop-Queen

Rebecca Ferguson veroeffentlicht ihr Album Freedom

Bild 3: Album "Freedom" © Sony Music

Rebecca Ferguson veroeffentlicht ihre Single I hope

Bild 4: Single "I Hope" © Sony Music

Von: GFDK - Peter Goebel - 4 Bilder

Mit ihrem Debütalbum „Heaven“ gelang Rebecca Ferguson 2011 ein seltenes Kunststück: mit ihrer einzigartigen Soulstimme und atmosphärisch-sehnsüchtigen Hochqualitäts-Pop verzückte die bis dahin völlig unbekannte Newcomerin nicht nur Kritiker und Medien, sondern ließ auch die Herzen von Millionen Musikfans höher schlagen.

In der Folge konnten sich ihre Veröffentlichungen hoch in den Charts platzieren – zunächst in ihrer Heimat Großbritannien (wo „Heaven“ auf Platz drei chartete), später auch in Deutschland (Platz 15 in den Media Control Longplay Charts, Platz eins bei iTunes), dem übrigen Europa und schließlich auch den USA (Platz 23 in den Billboard Charts). In Großbritannien erreichte „Heaven“ Doppelplatin-Status, hierzulande wurde das Album knapp 50.000 Mal verkauft. Nun hat die 27-jährige Ausnahmekünstlerin die Arbeiten an ihrem zweiten Album abgeschlossen, das den Titel „Freedom“ tragen wird. Mit „I Hope“ legt die aus Liverpool stammenden Sängerin die erste Vorab-Single des Albums vor – eine starke Pop-Hymne mit großen Hit-Potenzial.    

Hier gibt es das brandneue veröffentlichte Video zu "I Hope":

http://www.vevo.com/watch/rebecca-ferguson/i-hope/GB1101300834

Wir lieben Musik... weil sie uns glücklich macht

Wie an allen Songs auf „Freedom“ war Rebecca Ferguson auch an „I Hope“ als Co-Songwriterin beteiligt. In den Credits des neuen Albums finden sich darüber hinaus die Namen Jarrad Rogers, mit dem Rebecca fünf Songs schrieb, sowie Mr. Hudson, Matt Hales, Toby Gad und TMS, dazu ihr bewährter Studio-Partner Eg White. „Seit der Veröffentlichung von ‚Heaven‘ hat sich so viel in meinem Leben verändert. Ich habe das Gefühl, dass ich in den vergangenen zwei Jahren mehr gelernt habe als in meinem gesamten Leben davor – und das spiegelt die Musik auf dem neuen Album wider.“

Single-Veröffentlichung: 22.11.2013

Album-Veröffentlichung: 29.11.2013

 

Presse Kontakt:

PRESSE PETER

Peter Goebel

M: goebel@presse-peter.de

W: www.presse-peter.de

Weiterführende Links:
http://www.rebeccaofficial.com/