16.07.2013 08:30 „You’re Not Alone“ in Dänemark meistgespielter Song

Musik Pop: Mads Langer taucht ein in tiefste musikalische Sphären - "In These Waters"

Mads Langer stammt aus Daenemark

„Der Albumtitel ‚In These Waters‘ kann vieles bedeuten“, erklärt er, „er zielt u.a. darauf ab, dass ich aus einem Meer an Songs meine elf Favoriten für das Album herausfischen musste." Bild 1+2: Mads Langer © Sony Music

Mads Langer wurde mit Coverversion You’re Not Alone bekannt

Album In these waters

Bild 3: Album "In these waters" Sony Music

Von: GFDK - Sony Music - 3 Bilder

Vor zwei Jahren gelang dem hochsympathischen dänischen Sänger und Songwriter Mads Langer mit der Olive-Coverversion „You’re Not Alone“ nicht nur ein veritabler Top 20-Airplay-Hit in Deutschland, die Single schaffte hierzulande auch den Sprung in die Top 40 der Verkaufscharts. Auch in vielen anderen europäischen Ländern gelang dem aus Skive stammenden Musiker der Durchbruch, in Dänemark und Italien überschritt „You’re Not Alone“ sogar die Goldgrenze.

Das Album „Behold“ erreichte Platz zwei in den dänischen Charts. Mitte März veröffentlichte Langer nun nach zwei Jahren Pause in seiner Heimat mit „In These Waters“ sein viertes Album, das ihm die erste Nummer-Eins-Platzierung in seiner Heimat bescherte. Die erste Auskopplung mit dem Titel „Elephant“, eine wunderbar hymnische Piano-Pop-Ballade, peakte sowohl in den Verkaufs- als auch Airplaycharts ebenfalls auf Platz eins. Es war seine erste Zusammenarbeit mit den schwedischen Hitproduzenten SeventyEight.

Eine CD mit erlesenen Songs

„Der Albumtitel ‚In These Waters‘ kann vieles bedeuten“, erklärt er, „er zielt u.a. darauf ab, dass ich aus einem Meer an Songs meine elf Favoriten für das Album herausfischen musste. Er hat aber auch einen Bezug zu Dänemark, wo wir von Wasser umgeben sind. Und beschreibt den Prozess, den ich durchgemacht habe: ich habe mit moderneren Sounds als zuvor experimentiert, und ich habe mit mehreren Produzenten, die ihre Roots in der elektronischen Musik haben, gearbeitet. Ich denke, es ist wichtig, immer wieder neugierig zu sein und auch in tiefen Gewässern nach Neuem zu forschem. Mich hat immer der Ehrgeiz angetrieben, meine Musik in neue Gefilde zu führen. Und ich habe eine fundamentale Regel: wenn du eine Gänsehaut bekommst, dann hast du neue Musik entdeckt.“

Unter den neuen Kollaborationspartnern finden sich einige der führenden Pop-Persönlichkeiten unserer Tage, u.a. die bereits erwähnten SeventyEight, die nicht nur im vergangenen Jahr für den Eurovision-Siegertitel „Euphoria“ der Sängerin Loreen verantwortlich waren, sondern auch den US-Hit „The Lucky Ones“ (Nummer eins der US Dance Charts) der estnischen Sängerin Kerli produziert hatten.

In seiner Heimat zählt der 29-jährige Däne schon seit Jahren zu den ganz großen Namen der Musikszene, neben „You’re Not Alone“ landete er mit Songs wie „Fact-Fiction“, „Microscope“ und „Riding Elevators“ zahlreiche Hits. Seine Songs platzierten sich in den Airplay-Charts in Deutschland, der Schweiz und Italien und fanden sich sogar in der Stadion-Playlist bei Heimspielen des FC Barcelona (!) wieder. Die Single „Riding Elevators” wurde von der BBC zur „Single der Woche“ gekürt und in Dänemark war „You’re Not Alone“ der am meisten im Radio gespielte Song des Jahres 2010.