11.03.2013 08:31 Dokumentation von Begegnungen mit Musikern und Unterhaltungen mit Menschen

Musik: Danja Atari presents Soundcultures Romania - Jeder Ort klingt - Ein musikalisches Reisebuch durch Bukarest

Musik: Danja Atari presents Soundcultures Romania - Jeder Ort klingt - Ein musikalisches Reisebuch durch Bukarest

Bild 1: Danja Atari Quelle: STERIL.TV MEDIA

Bild 2+3: Projekt Soundcultures Quelle: STERIL.TV MEDIA

Von: GFDK - Jobin Vazhayil - 3 Bilder

'Soundcultures' basiert auf der Idee, dass sich Orte in ihrem Klang unterscheiden und will die Begegnung und das Kennenlernen des Fremden über den jeweils spezifischen 'Sound' eines Landes oder eines bestimmten Ortes erreichen. 'Soundcultures' ist ein Reiseformat, das nicht etwa auf architektonische Sehenswürdigkeiten, kulinarische Besonderheiten oder kulturelle Absonderlichkeiten fokussiert, sondern den aktuellen Ort nach dessen Musik abscannt.

Hierfür begibt sich Danja Mathari alias Danja Atari auf Reisen. 'Soundcultures' dokumentiert ihre Begegnungen mit Musikern und ihre Unterhaltungen mit Menschen rund um das Thema Musik und ermöglicht dem Zuschauer auf diesem Weg gleichzeitig eine ganz untypische, sehr persönliche Annäherung an ein Land und dessen Menschen. Aus den Audio-Aufnahmen und field recordings, die Sie vor Ort macht, entstehen in Zusammenarbeit mit Musikern aus ihrem erweiterten Umfeld in Deutschland in einem kulturellen Crossover neue Songs. Die Songs sind nicht nur das Ergebnis, sondern ebenso Teil der 'Suche' von Danja Atari – das Entdeckte trifft auf die Daheimgebliebenen, mit denen Danja ihre Reise musikalisch neu interpretiert.

'Soundcultures' ist kein streng protokollarisches Dokument  – es ist das musikalische Reisebuch von Danja Atari, eine Dokumentation darüber, wie die Künstlerin sich das Fremde über die Musik erschließt und kreative Prozesse auslöst.

" (...) Wie Menschen lassen sich auch Städte unverwechselbar an ihrem Gang erkennen. Vielleicht ist dieser Gang durch Regel- und Unregelmäßigkeiten, vielleicht durch die Vielzahl der Rhythmen und ihrer Reibung gegeneinander gekennzeichnet; vielleicht hier durch das Temperament und den Wagemut der Autofahrer, vielleicht da durch Gesang, das Gerede und Getratsche, mit Sicherheit aber durch die tief sitzenden, je eigenen Landestraditionen, die immer wieder durch die Ritzen des modernen Lebens ans Tageslicht strömen.“

Bukarest, Rumänien
Danja Atari ist wieder in den Flieger gestiegen. Nachdem sie 2009 im Rahmen von 'Soundcultures' Portugal, Polen und Tunesien bereiste, stellt Danja Atari in diesem Jahr das Ergebnis Ihrer Reise nach Bukarest, Rumänien vor. Für ihre Aufnahmen als Darstellerin im aktuellen ebay-Werbespot reiste die Künstlerin im Sommer 2012 in die Nähe von Bukarest. Der kurze und von Drehtagen bestimmte Aufenthalt konnten ihr nur einen kleinen Einblick in Land und Leute gewähren. Für sie Grund genug um für Soundcultures zurückzukehren.

Noch aus Deutschland stellte sie über Bekannte und tausend Ecken Kontakte zu Menschen in ihrem Zielort Bukarest her. So lernt Sie Andrei Dinescu kennen, Sohn des bekannten rumänischen Schriftstellers Mircea Dinescu und Lead-Sänger der 'Future Nuggets', der Sie während ihres Aufenthalts begleitet. Sie trifft auf die rumänische Band "Trei Parale", die sich neben der traditionellen Musik Rumäniens auch mit der sehr altertümlichen Musik des Landes auseinandersetzen. Durch Zufall begegnet sie Dana Anghel und Ioana Moldoveanu, Chefredakteurin des VICE magazine Bucharest, die Sie zum Thema Manele Musik interviewt. Abgerundet wird ihre Reise durch das Konzert der Future Nuggets, die von Danja auch in ihrem Studio besucht werden.

Die Protagonistin: Danja Atari
Danja Atari - eigentlich Danja Mathari (29) - ist gebürtige Berlinerin und wohnt und arbeitet seit einigen Jahren zwischen Rhein, Ruhr und Spree. Sie studierte Kommunikationsdesign an der FH Düsseldorf, sowie Freie Kunst an der ENSA im französischen Nancy. Mit ihrem gleichnamigen musikalischen Projekt Danja Atari veröffentlichte sie 2006 ihr Debüt-Album 'Shades of July' bei Z-Muzic, in 2011 folgte beim gleichen Label ihr zweiter Longplayer mit dem Titel 'At The Back of Beyond She Found an Artichoke'.

2007 gewann sie den von Motor FM, Yahoo Music und dem Fraunhofer Institut ausgeschrieben Nachwuchswettbewerb 'Deutschland sucht den Informatikstar', mit ihrem letzten Album wurde sie im Rahmen der von der Bundesregierung und Musikwirtschaft ins Leben gerufenen 'Initiative Musik' gefördert.


Neben Features mit Bands wie Egotronic, Susanne Blech und Frittenbude, arbeitet Danja momentan eng mit Greg Kozo (Make the Girl dance) aus Paris zusammen. Mit dem Künstlerkollektiv Tengu Basement, das hinter dem  Label Z-Muzic steckt und zu dem u.a. auch Sola Plexus und Susanne Blech gehören, arbeitet sie derzeit außerdem an einer in diesem Jahr erscheinenden EP.

 

 

 

Jobin Vazhayil

STERIL.TV MEDIA // Z-Muzic Label
Management: Sola Plexus
Co-Management: Susanne Blech
Mont-Cenis-Str.62
44623 Herne
jobinhood@solasystem.net