15.06.2013 08:19 Melancholisch im Sturm und Drang

Musik: Belgische Chartstürmer INTERGALACTIC LOVERS heizen ein mit Gitarrenpop - "Greetings & Salutations"

Debuetalbum Greetings and Salutations der Intergalactic Lovers ist voller Gitarrenpop

Die erste Single "Delay" rotierte im dortigen Radio, das Album kletterte bis auf Platz drei der Charts. Foto: Album "Greetings & Salutations" © Grand Hotel van Cleef

Von: GFDK - Indigo

Wer in Sachen Gitarrenpop ein wenig über den geografischen Tellerrand blickt, der kommt um Belgien nicht herum. Unsere westlichen Nachbarn beweisen ein Händchen für eingängige Melodien und zeitlose Kompositionen.

So auch die Intergalactic Lovers. Das Quartett um die charismatische Sängerin Lara Chedraoui stammt aus den Vororten der ostflämischen Textilstadt Aalst, was ein wenig die für belgische Verhältnisse ungewohnt melancholische, fast schön düstere Note ihres Sounds erklärt. Mit ihrem in Eigenregie entstandenen Debütalbum "Greetings & Salutations" räumte die Band alle belgischen Nachwuchspreise ab.

Musik Debüt

Die erste Single "Delay" rotierte im dortigen Radio, das Album kletterte bis auf Platz drei der Charts. Mit ihrem vielschichtigen, atmosphärisch dichten Wave-Pop präsentieren sich die Intergalactic Lovers, die 2012 für einige Shows in Deutschland waren, als hallverliebte Nostalgiker, die gekonnt zwischen melancholischen Ohrwürmern und klanglichem Sturm und Drang oszillieren. Das Album erscheint mit Bonustracks, die LP mit Download-Card.

 

 

Indigo Musikproduktion + Vertrieb GmbH
Schlachthofstr. 36 a
D-21079 Hamburg
mail@indigo.de