26.08.2014 08:30 Neue Platte nach 6-jähriger Pause

Klassischer, epischer Metal-Sound auf neuem Album "Redeemer Of Souls" von Judas Priest

Judas Priest veroeffentlichen neues Album Redeemer Of Souls

Judas Priest feiern dieses Jahr 40. Band-Jubiläum. © Sony Music

Von: GFDK - Sony Music

Es gibt nur wenige Bands, die auf eine vergleichbar beeindruckende Karrierebilanz zurückblicken können wie Judas Priest  - ganz abgesehen einmal von der Vielzahl an Bands, für die sie nachhaltig stilprägend waren. Im Juli hatte die Gruppe – Sänger Rob Halford, die Gitarristen Glenn Tipton und Richie Faulkner, Bassist Ian Hill und Drummer Scott Travis – ihre Fans einmal mehr mit klassischem Metal beglückt: am 11. Juli erschien das neue Studioalbum „Redeemer Of Souls”.

Mit dem neuen Longplayer, der sowohl in einer Standard Version als auch in einer Deluxe Edition mit fünf Bonustracks erschienen ost, knüpft die Band musikalisch nahtlos an ihr bisheriges Werk an: klassischer, epischer Metal-Sound, mit dem die Musiker nach eigener Aussage „die eigene Messlatte extrem hochgelegt haben“.

„‘Redeemer Of Souls’ bestärkt uns in unserer Leidenschaft für unsere Art von Judas Priest-Style Heavy Metal“, erklärt die Band. Erstmals war im Studio Gitarrist Richie Faulkner mit von der Partie, er war als Co-Writer zusammen mit Glenn Tipton und Rob Halford auch am Songwriting des Materials beteiligt. 

Wir lieben Musik... weil sie uns glücklich macht

Nachdem 1974 mit „Rocka Rolla“ das Judas Priest-Debütalbum erschienen war, veröffentlichte die Band in den Folgejahren einige der größten Alben der Heavy Metal-Geschichte, darunter „British Steel“ (1980), „Screaming for Vengeance“ (1982) und „Painkiller“ (1990), die u.a. die Klassiker „Breaking the Law“, „Living After Midnight“ und „You've Got Another Thing Coming“ hervorbrachten. Darüber hinaus prägten Rob Halford und Co. auch visuell das Genre nachhaltig. 2014 feiern Judas Priest ihr 40. Bandjubiläum.   

Mit „Redeemer Of Souls” beenden die Briten eine sechsjährige Veröffentlichungspause – das letzte StudioalbumNostradamus“ war 2008 erschienen und hatte Platz fünf der deutschen Charts erreicht.