30.09.2013 08:10 Im Oktober 4 Konzerte in Deutschland

Debütalbum "The Bones Of What You Believe" des Electro-Pop-Trios CHVRCHES - Leidenschaftlich & zurückhaltend

Chvrches steigen im Musikbusiness auf

Der Kontrast von hart und soft, süß und sauer, Pop und Electro: Das ist der Zauber der Band. Bild 1: Chvrches © John Spiers

Debuetalbum The Bones Of What You Believe von Chvrches

Bild 2: Album "The Bones Of What You Believe" © Universal Music

Von: GFDK - Universal Music - 2 Bilder

Sie sind nicht weniger als ein waschechtes Popphänomen: In nicht einmal 12 Monaten hat sich das schottische Electro-Pop-Trio CHVRCHES aus dem Nichts zu einer der angesagtesten Newcomerformationen des Jahres hochgearbeitet.

Nach ihrer euphorisch abgefeierten „Recover“-EP, einer Platzierung innerhalb der Top 5 der renommierten BBC Sound Of 2013-Charts, restlos ausverkauften Touren durch ganz Europa und den Vereinigten Staaten, einem spektakulären, preisgekrönten Auftritt auf dem legendären SXSW-Festival sowie ebenso hoch gelobten Support-Shows im Vorprogramm von niemand Geringeren als Depeche Mode legen CHVRCHES nun endlich mit „The Bones Of What You Believe“ ihr ungeduldig erwartetes Debütalbum vor!
 
Produziert und aufgenommen wurden sämtliche Tracks von „The Bones Of What You Believe“ von der Band selbst in Cooks Alucard Studio im heimischen Glasgow; für den Mix zeichnet Rich Costey (Nine Inch Nails, Rage Against The Machine, Arctic Monkeys, Sigur Ros) verantwortlich. „Für mich stellt diese Band eine Indie-Rock-Formation dar“, so Martin Doherty. „Allerdings haben wir die Gitarren durch Keyboards ersetzt – wir wollten die Songs ganz bewusst rau und spröde gestalten.“ Und damit ließe sich wohl auch dieser ganz besondere Zauber erklären, der die Songs von CHVRCHES so einzigartig macht: Der Kontrast von hart und soft, süß und sauer, Pop und Electro. Die kreative Reibung von Freude und einem deutlich spürbaren Ur-Zweifel, der gleich einer dunklen Wolke über den farbenfrohen Popsongs hängt. Popsongs, die beim näheren Hinhören geprägt sind von einem notorischen Infragestellen von sich selbst und der Welt um einen herum. Aber auch von Menschlichkeit, die von der Reinheit und Unschuld Lauren Mayberrys ätherischer Stimme noch unterstrichen wird.

Wir lieben Musik... weil sie uns glücklich macht 

Mit „The Bones Of What You Believe“ schicken CHVRCHES 12 Ausnahmesongs ins Rennen, die von der Natürlichkeit und nicht zuletzt Mayberrys seltsam verklausulierten, abstrakt-assoziativen Kopfkino-Lyrics zusammengehalten werden. „With teeth we’ve come this far, I’ll take this thing by the throat and walk away“, singt Lauren auf „By The Throat“, während sich die blutigen Kopf-Bilder von zerrissenem Fleisch, Liebe und Hoffnung an Dohertys/ Cooks aggressiven Synthie-Fills und dekonstruierten Fanfaren reiben. Auf „You Caught The Light“ hören wir Doherty am Mikro, während Cooks Wave-Rock-Gitarre an großes britisches Erbe a la Simple Minds oder The Cure erinnert – Indierock meets Electronic! Auf „Science And Visions – Laurens ganz eigene „Sci-Fi Stalker-Story“ – verschmilzt ihre überirdische Chorknabenstimme in einem düster-geheimnisvollen Techno-Soundscape, während ihre süße Gesangsharmonien auf „Lungs“ von verzerrten Bässen und Gitarren unter heftigen Beschuss genommen werden. „Der ganze Schlüssel ist der Kontrast von Sweetness und Bitterkeit“, so Lauren. „Immer, wenn wir diese besonders süßen Vocals hatten, haben wir den Song mit jeder Menge Aggression aufgefüllt – diese ganz besondere Balance ist es, was unsere Songs ausmacht“, ergänzt Cook.
 
Gleichgewicht. Die fragile Balance zwischen ungezügelter Leidenschaft und kühler Zurückhaltung. Mit CHVRCHES tritt nun eine Band an, eine ganz neue, aufregende Soundwelt für sich und den Rest der Welt zu erforschen. Man wird noch viel von ihnen hören auf dieser Reise. Soviel steht schon heute fest. 

Tourdaten:

23. Oktober Köln, Gloria
25. Oktober München, Strom
26. Oktober Berlin, Postbahnhof
28. Oktober Hamburg, Mojo Club

http://www.universal-music.de/chvrches/home

 

Rezensionen:

Spiegel Online

http://www.spiegel.de/kultur/musik/neue-alben-bill-callahan-haim-chvrches-trentemoller-janelle-monae-a-924169.html

Plattentests

http://www.plattentests.de/rezi.php?show=10652