16.09.2013 07:40 Für Konzerte zu Gast in Berlin und Baden-Baden

Musik/Konzert Klassik: Der Münchner Bariton Christian Gerhaher glänzt mit Mahler-Orchesterliedern

Christian Gerhaher ist Bariton

Christian Gerhaher mit Kent Nagano, Orchestre symphonique de Montréal © OSM/Pierre-Étienne Bergeron

Christian Gerhaher nahm mit dem Orchestre symphonique de Montreal eine gemeinsame CD auf

Bild 2: Christian Gerharder © Jim Rakete

Christian Gerhaher veroeffentlicht sein neues Album Mahler mit Orchesterliedern

Bild 3: Album "Mahler" © Sony Classical

Von: GFDK - Sony Classical - 3 Bilder

Für seine neue CD hat der Münchner Bariton Christian Gerhaher mit dem von Kent Nagano geleiteten Orchestre Symphonique de Montréal drei Zyklen Gustav Mahlers aufgenommen, die im schmalen, aber umso gewichtigeren Liedschaffen dieses Komponisten eine zentrale Stellung einnehmen: Die »Rückert-Lieder«, die gleichfalls auf Friedrich Rückert zurückgehenden »Kindertotenlieder« und die »Lieder eines fahrenden Gesellen«, kongeniale Vertonung einiger Gedichte aus der phantastischen Sammlung »Des Knaben Wunderhorn« der beiden romantischen Dichter Clemens Brentano und Achim von Arnim sowie eigener Texte Mahlers, die jenen aus dem Wunderhorn nachgebildet sind.

Konzerte in Deutschland

»Ich bin der Welt abhanden gekommen, / Mit der ich sonst viele Zeit verdorben, / Sie hat so lange nichts von mir vernommen, / Sie mag wohl glauben, ich sei gestorben.« So dichtet es im Jahre 1821 Friedrich Rückert, und in eigentlich jedem Wort spürt man diese typisch romantische Melancholie. Wohl niemanden wird es ernstlich verwundern, dass Gustav Mahler, als er das Gedicht las, auf der Stelle eingenommen war von dessen dunklem Klang, wo er doch selbst lebenslang ein Künstler war, der mit der Welt haderte und sie nicht verstehen mochte.

Wir lieben Musik... weil sie uns glücklich macht

Fünf Lieder auf Rückert hat Mahler komponiert, und jedes von ihnen nimmt den spezifischen Tonfall dieses außergewöhnlichen Dichters minutiös auf. Und kein Zweifel, das letzte dieser Lieder (»Ich bin der Welt abhanden gekommen«), ist das tristeste unter ihnen. Es ist, gerade auch deswegen, vielleicht das schwierigste. Seit jeher ist Gerhaher jedes falsche Pathos fremd. Und so singt er dieses Rückert-Lied mit einer zurückgenommenen Traurigkeit, die nicht(s) bewertet, sondern die Dinge darstellt und ihnen so ihren tieferen Sinn belässt. Das konnte man schon bei der Aufnahme mit mehreren Mahler-Liedern hören, die der Bariton gemeinsam mit seinem Partner, dem Pianisten Gerold Huber, vor einigen Jahren bei Sony Classical herausbrachte.

Konzerte in Berlin und Baden-Baden

Es wird – im Booklet der Einspielung wird auf diese Evidenz verwiesen – deutlich, welche Ästhetik Gustav Mahler verfolgt: Nicht mehr länger steht eine adäquate Umsetzung des lyrischen Vorwurfs in der Vertonung über der persönlichen Identifikation mit dem Inhalt – Mahler komponiert seine Lieder ausschließlich im Hinblick auf die subjektive gedankliche Aussage. Durch diese Betonung des geistigen Gehalts werden sie zu Pendants der Symphonien: Sie folgen, wie jene, dem Ideal einer „Musik als Botschaft“ und spiegeln den Menschen Mahler wider, seine Erlebnisse, seinen Glauben, seine Weltanschauung.

Konzerte als „Artist in residence“ bei den Berliner Philharmonikern:

17.-19.10.13 Berlin, Philharmonie (Bach: Matthäus-Passion)

15.11.13       Berlin, Hermann-Wolff-Saal (Gespräch)

17.11.13       Berlin, Kammermusiksaal (Schubert Die schöne Müllerin)

19.11.13       Berlin, Kammermusiksaal (Schubert: Winterreise)

14.-16.12.13 Berlin, Philharmonie (Schumann: Szenen aus Goethes Faust)

09.02.14       Berlin, Kammermusiksaal (Werke von Othmar Schoeck, Gabriel Fauré)

27./28.02.14 Berlin, Philharmonie (Bach: Johannes-Passion)

01.03.14       Berlin, Philharmonie (Bach: Johannes-Passion)

13.04.14       Baden-Baden, Festspielhaus (Bach: Johannes-Passion)

18.04.14       Baden-Baden, Festspielhaus (Bach: Johannes-Passion)

15.06.14       Berlin, Kulturforum (Orff: Carmina Burana)

 

 

Sony Classical – Promotion
Schlegelstraße 26b
10115 Berlin
e-mail: presse_classical@sonymusic.com
internet: www.sonymusic-klassik.de & www.sonyclassical.de

Weiterführende Links:
www.gerhaher.de