14.07.2013 08:14 Konzerte mit der Academy of St Martin in the Fields 2014

Musik/Konzert: Harfe, Flöte & 1 Orchester - Xavier de Maistre schuf neue Interpretationen auf seinem Album "Mozart"

Der franzoesische Harfenist Xavier de Maistre spielt mit Floetistin Magali Mosnier und dem Mozarteumorchester Mozart

Der französische Harfenist Xavier de Maistre spielt mit Flötistin Magali Mosnier und dem Mozarteumorchester Mozart. Bild 1+2: Xavier de Maistre © Felix Broede/Sony Classical

Harfenist Xavier de Maistre veroeffentlicht sein neues Album

Album Mozart von Xavier de Maistre

Bild 3: Album "Mozart" © Sony Classical

Von: GFDK - Sony Classical - 3 Bilder

Auf seiner fünften CD für Sony Classical widmet sich der französische Harfenist Xavier de Maistre einem der großen klassischen Hauptwerke für sein Instrument: Wolfgang Amadeus Mozarts 1778 entstandenem Doppelkonzert für Flöte und Harfe in C-Dur.

Für diese Aufnahme hat sich de Maistre die ebenfalls aus Frankreich stammende Flötistin Magali Mosnier an Bord geholt und erweist so Mozart und seinem in Paris entstandenen Konzert doppelt Reverenz; war es doch ursprünglich für ein französisches Solistenpaar geschrieben worden. Auch für die ARD-Wettbewerbsiegerin Magali Mosnier ist es nicht die erste Aufnahme für Sony Classical: Nach ihrem Debütalbum 2006 erschien zuletzt eine CD mit Werken von Johann Sebastian Bach zusammen mit dem Stuttgarter Kammerorchester.

Mozarts Werke neu interpretiert auf CD

Unterstützt werden beide vom  berühmten Mozarteumorchester aus Mozarts Geburtstadt Salzburg unter seinem Chefdirigenten Ivor Bolton.  Beide waren Xavier de Maistres Wunschpartner für diese Aufnahme. De Maistre ging es dabei vor allem um die Verbindung der spezifischen Tradition des österreichischen Mozart-Stils – ihm nicht zuletzt durch seine Erfahrung als Solo-Harfenist der Wiener Philharmoniker sehr vertraut – mit den Erkenntnissen der historisch informierten Aufführungspraxis, für die der Brite Ivor Bolton seit Jahren exemplarisch steht.

Neben dem Doppelkonzert sind noch zwei weitere Werke Mozarts zu hören: Wie schon auf seinen  letzten Alben erweist sich Xavier de Maistre auch hier als Entdecker, der sich gern abseits gewöhnlicher Repertoirepfade bewegt und so seinem Instrument neue Welten eröffnet.

Ganz der, viel zu lange vernachlässigten, Tradition des 19. Jahrhunderts folgend hat er zwei der bekanntesten Klavierwerke Mozarts für die Harfe adaptiert. Das F-Dur-Klavierkonzert KV 459 erklingt auf der Harfe völlig neu. Diese ist trotzdem dem musikalischen Ursprung näher als manch einer der modernen Konzertflügel. Die C-Dur-Sonate, später als Sonate facile bezeichnet und allen Klavierschülern wohl vertraut, ist in de Maistres Version nicht nur ein vollendetes Kabinettstück des späten Mozarts, sondern auch eine ironische Hommage an Harpo Marx, den Harfe spielenden Hollywoodstar der 30er und 40er Jahre.

Album-Veröffentlichung: 19.07.2013

 

Konzerte mit der Academy of St Martin in the Fields mit Mozart Konzert F-Dur KV 459:

29.01.14           Stuttgart, Liederhalle/Beethoven-Saal

30.01.14           Rosenheim, Kultur- und Kongresszentrum

01.02.14           Berlin, Konzerthaus      

03.02.14           Köln, Philharmonie*

04.02.14           Münster, Hörsaal H1 /Universität

05.02.14           Hamburg, Laeiszhalle*

06.02.14           Nürnberg, Meistersingerhalle     

08.02.14           Gstaad (CH)

10.02.14           Wien (A), Musikverein*

11.02.14           Graz (A), Stephaniensaal          

12.02.14 Graz (A), Stephaniensaal          

 

* mit Magali Mosnier: Mozart Doppelkonzert für Flöte und Harfe in C-Dur K299

Weiterführende Links:
www.xavierdemaistre.com