20.11.2012 07:22 Livemitschnitt mit besonderem Identitätsgefühl

Musik Klassik: Vorweihnachtliche Stimmung mit dem ensemble frauenkirche - Aufnahmen von Bachs Weihnachtsoratorium in der Dresdner Frauenkirche

Musik Klassik: Vorweihnachtliche Stimmung mit dem ensemble frauenkirche - Aufnahmen von Bachs Weihnachtsoratorium in der Dresdner Frauenkirche

Album "Johann Sebastian Bach - Weihnachtsoratorium" © Berlin Classics (Edel)

Von: GFDK - Hasko Witte

Fast schon traditionsgemäß erklang im Dezember des letzten Jahres das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach in der Dresdner Frauenkirche. An diesem besonderen Ort der Versöhnung begeisterten der Kammerchor und das ensemble frauenkirche sowie glänzend aufgelegte Solisten unter der Leitung von Frauenkirchenkantor Matthias Grünert das Publikum. Dies sind keine angereisten Weltstars, die sich an diesem medienwirksamen Ort natürlich auch immer wieder gern die Ehre geben, sondern zur Frauenkirche und ihrem Umfeld gehörende hochmotivierte Topmusiker.

Ein Weihnachtskonzert mit besonderem Identitätsgefühl, quasi in eigener Sache also.

An zwei Abenden erklangen auf modernen Instrumenten, aber historisch wohlinformiert und mit straffen Tempi engagiert musiziert, jeweils alle sechs Teile des Weihnachtsoratoriums: Ein Unterfangen, das bei allen Beteiligten wie Zuhörern eine große Ausdauer voraussetzt. Ist man allerdings erst einmal in diesen Bachschen Kosmos eingetreten, dann ist selbst bei bereits bester Vertrautheit mit dem "WO" keine Kirchenbank unbequem genug, den unwiderstehlich anhaltenden Sog darin außer Kraft zu setzen.

Und so entfaltete sich im runden, hohen Raum der Frauenkirche vor den gebannt Lauschenden die ganze Weihnachtsgeschichte. Gott wird Mensch: für diese Verbindung größter Gegensätzlichkeit erfindet Bach Musik, deren Ausdrucksspektrum von größter Prachtentfaltung bis zur bescheidensten Schlichtheit reicht. Durch beredte musikalische Chiffren lässt Bach erahnen, was den bloßen Verstand übersteigt, und man ist fast zu spekulieren geneigt, wie viele Gläubige die Kirche letztlich dem Thomaskantoren verdankt. Zwischen diesem hohen Anspruch und der allseits populären Vertrautheit mit dem "WO" liegt ebenfalls ein Abstand, den anscheinend nur Bach ganz ohne Abstriche überbrücken kann, und so verließ das Publikum beseelt, aber gewiss nicht abgehoben, sondern durch Vertrautes bereichert, die Dresdner Frauenkirche hinaus in die Winternacht.

Dieses Erlebnis kann nun als Livemitschnitt mit dem vorliegenden CD-Set inklusive einem liebevoll ausgestatteten ausführlichen Booklet nachgehört werden.

 

Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Weihnachtsoratorium BWV 248 Jana Büchner, Sopran

Britta Schwarz, AltMarkus Brutscher, Tenor

Gotthold Schwarz, BassChor und Ensemble der Frauenkirche

Frauenkirchenkantor Matthias Grünert, Leitung

 

Hasko Witte
Promotion-Manager Edel:Kultur
hasko.witte@edel.com