02.02.2013 08:25 Meisterhaft exakte Deutungen

Musik Klassik: "Violinsonaten Beethovens" - Die Gesamteinspielung eines perfekten Duos, Leonidas Kavakos und Enrico Pace

Musik Klassik: "Violinsonaten Beethovens" - Die Gesamteinspielung eines perfekten Duos, Leonidas Kavakos und Enrico Pace

Bild 1: Leonidas Kavakos © Daniel Regan

Bild 2: Album "Beethoven Violinsonaten" © DECCA

Von: GFDK - DECCA - 2 Bilder

Der gefeierte griechische Geiger Leonidas Kavakos gibt sein Decca-Debüt mit seiner ersten Gesamtaufnahme der Violinsonaten Beethovens. Als kongenialer Partner steht ihm der italienische Pianist Enrico Pace zur Seite.

Leonidas Kavakos zählt weltweit zu den renommiertesten und gefragtesten Instrumentalisten. Der vom Klassikmagazin The Strad einmal als „Geiger der Geiger“ bezeichnete Musiker aus Athen gewann bereits im Alter von 18 Jahren den Internationalen Jean-Sibelius-Violin-Wettbewerb 1985. Eine Reihe weiterer Erfolge wie die Silbermedaille beim Internationalen Violin-Wettbewerb Indianapolis 1986 und Erste Preise bei der Paganini Competition und der Naumburg Violin Competition im Jahr 1988 vervollständigten das Bild eines Ausnahmekünstlers. Als erster Geiger überhaupt wurde Kavakos von den Erben Jean Sibelius' ausgewählt, das Violinkonzert des finnischen Komponisten in der unveröffentlichten hyper-virtuosen Originalfassung zur Aufführung zu bringen. 1991 gewann der Geiger für seine Aufnahme dieser Version den begehrten Gramophone Award. In der Konzertsaison 2012/2013 ist Leonidas Kavakos Artist in Residence bei den Berliner Philharmonikern, nachdem er in der letzten Spielzeit die gleiche Position beim Gewandhausorchester Leizig inne hatte.

Gleichberechtigte Akteure

Ludwig van Beethovens zehn Violinsonaten entstanden im Verlauf von 15 Jahren, in denen sich die gewaltige Entwicklung von einem durch Kühnheit und Witz geprägten Stil des Komponisten hin zu den ersten Vorboten des gemesseneren und visionären Spätwerks vollzog. Der Klaviervirtuose Beethoven schrieb als erster Komponist Sonaten für „Pianoforte und Violine“, statt der klassischen Norm von „Violine und Pianoforte“ zu folgen, einem Arrangement, das dem Klavier eine untergeordnete Rolle als Begleitinstrument zuwies. In Beethovens Violinsonaten treten Violinist und Pianist als gleichberechtigte Partner in Erscheinung. Mit ihrer Vielzahl schwer zu bewältigender Passagen für beide Instrumentalisten markieren sie Gipfelpunkte im Repertoire der klassischen Kammermusik.

Gesamteinspielung eines perfekten Duos

Leonidas Kavakos realisierte seine mit Spannung erwartete erste Gesamteinspielung der Beethoven‘schen Violinsonaten gemeinsam mit Enrico Pace, Gewinner internationaler Klavierwettbewerbe. Vorliegender Decca-Aufnahme ging eine umjubelte Konzertreihe der beiden Musiker bei den Salzburger Festspielen 2012 voraus, in der sie den vollständigen Sonatenzyklus vorstellten. Die Presse lobte das „ideal aufeinander eingestimmte, technisch perfekte Duo“ für seine „meisterhaft exakte(n) Deutungen“. In dieser Saison konzertiert Leonidas Kavakos mit den Violinsonaten noch in Amsterdam, Köln, Berlin und Wien.

 

 

Quelle: http://www.klassikakzente.de