12.12.2013 08:17 Werke von Sergei Prokofjew und Edvard Grieg

Musik Klassik: "Klavierkonzerte" - Der Pianist Nikolai Lugansky brilliert mit dem DSO und Kent Nagano

Nikolai Lugansky veroeffentlicht neue CD Klavierkonzerte

Kraftvolle Virtuosität, seelenvoller Ausdruck, intellektuelles Verstehen. Foto: Album "Klavierkonzerte" © Naive/Indigo

Von: GFDK - Indigo

Sein Klavierkonzert Nr. 3 in C-Dur op. 26 vollendete Sergei Prokofjew im Jahr 1921, anlässlich eines Sommeraufenthalts an der französischen Küste.

Einige Themen entstanden bereits zehn Jahre früher. Das klagende Thema des zweiten Satzes schrieb er 1913 und auch Elemente eines später verworfenen diatonischen Streichquartetts verwendete der Komponist in seinem 3. Klavierkonzert. Dennoch klingt das Werk wie aus einem Guss und verlangt seinem Interpreten große Vielseitigkeit ab: kraftvolle Virtuosität, seelenvoller Ausdruck, intellektuelles Verstehen, Sinn fürs Groteske und außergewöhnliches Rhythmusgefühl.

 

Wir lieben Musik... weil sie uns glücklich macht

Edvard Griegs einziges vollständiges Klavierkonzert ist neben "Peer Gynt" und den lyrischen Klavierstücken eines der beliebtesten Werke des Norwegers. Der Pianist Nikolai Lugansky interpretiert zusammen mit dem Deutschen Symphonie-Orchester unter Kent Nagano dieses faszinierende Repertoire mit ebenso viel Brillanz wie Virtuosität und Gefühlstiefe.

 

Rezension:

Rondo

http://www.rondomagazin.de/kritiken.php?kritiken_id=8565



Indigo Musikproduktion + Vertrieb GmbH
Schlachthofstr. 36 a
D-21079 Hamburg
mail (at) indigo.de

Weiterführende Links:
http://www.indigo.de