05.06.2012 07:42 Rosamunde trifft den Knochenmann:

Musik Klassik: Das Artemis Quartett spielt Schubert

EMI Classics Germany

Von: EMI Classics Germany

Schubert steht schon seit 2008 auf ihrer Diskografie, als sie das Streichquintett und den c-moll-Quartettsatz einspielten. Doch die intensive Beethoven-Erfahrung der Jahre zwischen 2009 und 2010 hat dem Artemis Quartett ein profilierteres Bild des Frühromantikers vermittelt: »Sie gab uns neue Perspektiven für jedes andere Werk, das wir spielten", sagt der Artemis-Cellist Eckart Runge. »Wir haben erkannt, dass es in den Schubert-Quartetten einen fast beängstigenden Modernismus gibt, der sich stark vom Modernismus Beethovens unterscheidet.« In den drei letzten Quartetten mit dem berühmten Titel Der Tod und das Mädchen, dem a-moll-Quartett, das seinen Beinamen der Nähe zu Schuberts Bühnenmusik zum Schauspiel Rosamunde verdankt und dem monumental-dramatischen G-dur-Quartett finden Runge und seine Kollegen Zeichen von Schuberts Todesahnung: »Es ist ein Klischee - aber wie kann ein 30-Jähriger eine solche Musik voller Todesnähe schreiben?"

 

EMI Classics Germany – Vogelsanger Str. 321 – 50827 Köln
Director– Stephanie Haase
Tel: 0221-4902-2428 · Fax: 0221-4902-3428 · promoclassics@emimusic.de
www.emiclassics.de