11.06.2012 07:28 eine schlüssige Repertoireerweiterung

Musik Klassik: Auf seinem zweiten Album bringt Erwin Schrott viele seiner Bühnentriumphe auf ein Arienalbum

(c) Fabrice Dall´Anese for Sony Classical

Von: Sony Classical - 3 Bilder

Auf seinem zweiten Album bei Sony Classical bringt Erwin Schrott viele seiner Bühnentriumphe auf ein Arienalbum. Obschon eine seiner Paradearien aus Mozart Don Giovanni nicht fehlen darf, widmet sich der Bariton auf seiner neuen CD überwiegend Klassikern des französischen und italienischen Bassbariton-Repertoires. Sie werden ergänzt durch eher selten interpretierte Kompositionen Verdis und Massenets und münden schließlich in einer Hommage an seine eigene musikalische Heimat.

Ein Anliegen des Opernsängers war es mit dem von ihm gewählten Repertoire auf die Stimmkunst und künstlerische Blütezeit seines Fachs vor allem zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu verweisen. Die beiden Arien Giuseppe Verdis aus Attila und I Lombardi erinnern an die bedeutenden Verdi-Interpretationen zahlreicher bassbaritonaler Sängerhelden bereits zu Lebzeiten des Komponisten; Boitos Oper Mefistofeles bildet hierzu eine schlüssige Repertoireerweiterung. Massenet selbst war ein besonderer Verehrer des Baritongesangs – die Arien aus der Oper Don Quichotte zeugen auf ganz eigene Weise davon und die für das Album ausgewählten Werke Offenbachs und Bizets bilden musikgeschichtlich einen logisch konsequenten Rahmen dazu. Mit der berühmten Arie „Le Veau d’or“ aus Gounods Faust schlägt Erwin Schrott schließlich wieder eine Brücke zu Boitos Meisterwerk.

Seiner Vorliebe zur Musik spanischer und lateinamerikanischer Komponisten trägt der Sänger ebenfalls Rechnung: die zwei Arien des spanischen Komponisten Pablo Sorozabals sowie „Da sposa, di padre“ des Brasilianers Carlos Gomes aus der Oper Salvator Rosa sind drei Stücke, die bei seinen Konzert-Events vielfach das Publikum begeisterten.

 

Im Handel ab: 01.06.2012         

 

 

Sony Music Entertainment Germany GmbH

Edison Höfe
Schlegelstr. 26b
D-10115 Berlin

Tel.: +49 30 13888-7364
Fax: +49 30 13888-6-7364


mailto: presse_classical@sonymusic.com

www.sonymusic.de

 

 

Weiterführende Links:
http://erwinschrott.net/