23.04.2013 08:05 Der Chopin-Pianist par excellence

Musik Klassik: Arthur Rubinstein interpretiert die Mazurken und Nocturnes des polnischen Romantikers Chopin

Musik Klassik: Der Chopin-Pianist par excellence - Arthur Rubinstein spielt die Mazurken und Nocturnes

Album "Legendary Rubinstein - Chopin" © EMI Classics

Von: GFDK - EMI Classics

Der legendäre Pianist Arthur Rubinstein war in vielen pianistischen Fächern zu Hause, aber kein Komponist beschäftigte ihn so intensiv wie Frédéric Chopin. Als der Pianist 1928 zum ersten Mal in ein Studio ging, um Aufnahmen zu machen, stand er der neuen Technik noch skeptisch gegenüber, aber dann entstanden unbestreitbar die besten Chopineinspielungen, die noch heute Referenzstatus besitzen.

Aus den Jahren von 1936 bis 1939 stammen die Dokumente, die auf der Box Rubinstein Plays Chopin Vol. 1 versammelt sind. Eine traumwandlerische Klaviertechnik und die gemeinsamen polnischen Wurzeln, und dies unter dem Vorzeichen, dass Chopin ohnehin ein vollkommen auf die Möglichkeiten des Klaviers eingeschworener Komponist war:

Diese Elemente sorgen dafür, dass Rubinstein zu einem der großen Interpreten des polnischen Romantikers wurde. Darüber hinaus reichen seine Wurzeln selbst tief in die Klavierromantik zurück, die Karriere der Klavierikone ähnelte sogar der von Chopin: Der 1887 geborene Virtuose begeisterte die Warschauer Gesellschaft, bevor er Europa und die Welt eroberte.

Einer seiner Förderer war der Geiger Joseph Joachim, der enge Brahms- und Schumann-Freund, durch den Rubinstein aus erster Hand den Geist dieser Komponisten kennenlernte. Die Mazurken und Nocturnes bilden Chopins Hauptwerk der kleinen Stücke, die den Komponisten vom Beginn bis zu seinem Tod beschäftigten. Die Aufnahmen fallen in die Zeit von Rubinsteins legendärer USA-Tournee, die dem Pianisten den Durchbruch zum Weltstar brachte.

EMI Classics Germany
Vogelsanger Str. 321
50827 Köln
promoclassics@emimusic.de
www.emiclassics.de