19.12.2013 08:05 eine musikalische Danksagung

Musik Jazz: Pablo Held beweist auf seinem Album "Elders" erneut seine Ausdrucksvielfalt

Pablo Held veroeffentlicht sein neues Album Elders

Elders heißt die CD nach einem Stück von Wayne Shorter. Und der Titel ist bewusst so gewählt, dass er sich ganz allgemein auf Vorbilder aus älteren Generationen beziehen lässt – aber auch konkret auf Pablo Helds Eltern. Foto: Album "Elders" © Pirouet/Edel

Von: GFDK - Edel

Er ist eine der meistbeachteten jungen Jazzbegabungen Deutschlands – doch längst über den Jungstar-Status hinaus.

Der Pianist Pablo Held, geboren 1986, in den letzten Jahren einer der beim Label Pirouet präsentesten und produktivsten Künstler, hat sich längst im Bewusstsein von Jazzhörern und -publizisten als ein Musiker von beachtlicher Ausdrucksvielfalt etabliert, bei dem man eine hohe Reife als selbstverständlich voraussetzt. Jetzt hat er – nach Trio-CDs und einer Aufnahme in größerer Besetzung – eine Hommage an jene aufgenommen, die ihn geprägt haben.

Elders heißt die CD nach einem Stück von Wayne Shorter. Und der Titel ist bewusst so gewählt, dass er sich ganz allgemein auf Vorbilder aus älteren Generationen beziehen lässt – aber auch konkret auf Pablo Helds Eltern. Eine Verbeugung, eine musikalische Danksagung – jedoch eine, die den Vorbildern so viel eigene Kreativität entgegensetzt, dass aus der Huldigung eine aufregende Auseinandersetzung geworden ist. Zudem überrascht Pablo Held hier durch ein völlig ungewohntes Klanggewand. Seinem Trio gesellen sich hier drei Gastmusiker hinzu, neben Klavier, Bass und Schlagzeug hört man hier zwei Blasinstrumente und eine akustische Gitarre.

Tracklisting:

Morning Hour, Hunters, Poem Number Five, Work Song, Secreto, Nana, The Elders, Pastorale, Marcie

Rezensionen:

Die Zeit

http://www.zeit.de/2013/49/pianist-pablo-held-album-elders

Crescendo

www.crescendo.de/medien/pablo-held-vorsprung-durch-vorfahren/

 

 

Edel AG
Neumühlen 17
D-22763 Hamburg
Tel: +4940890850
Mail: info(at)edel.com