25.05.2013 08:10 Jazz, Fusion, Bluegrass, Weltmusik und Blues

Musik Jazz: Bobby McFerrins magischen Stimmbänder erklingen wieder auf seinem neuen Album „SpiritYouAll“

Bobby McFerrin gilt seit 1988  als weltweit erfolgreichster Jazz-Saenger

Auf seinem neuen Album „SpiritYouAll“ begibt sich McFerrin nun zurück zu seinen persönlichen und musikalischen Wurzeln. Bild 1+2: Bobby McFerrin © Carol Friedman

Bobby McFerrin bringt die spirituelle Tiefe und Lebensfreude von Songs zum Vorschein

Album SpiritYouAll zeigt McFerrins Besinnung auf seine Urspruenge

Bild 3: Album "SpiritYouAll" © Sony Music

Von: GFDK - Sony Classical - 3 Bilder

Seit seinem Hit „Don´t Worry, Be Happy“ im Jahr 1988 gilt Bobby McFerrin als weltweit erfolgreichster Jazz-Sänger. So wurde er für seine Alben unter anderem mit zehn Grammys ausgezeichnet. Mit seiner mehrere Oktaven umfassenden Stimme und seinen mitreißenden Entertainer-Qualitäten hat sich McFerrin zudem erfolgreich mit Weltmusik und Klassik beschäftigt.

Auf seinem neuen Album „SpiritYouAll“ begibt er sich nun zurück zu seinen persönlichen und musikalischen Wurzeln. Es sind die sogenannten „Negro Spirituals“, mit denen McFerrin in seiner Heimatstadt New York aufgewachsen ist. Schon sein Vater Robert McFerrin, der als erster afroamerikanischer Sänger an der Metropolitan Opera auftrat, hatte 1957 eine Platte mit Gospel-Spirituals aufgenommen und tourte in den 1960er Jahren damit auch durch Europa.

Das Gespür für die Musik

Für „SpiritYouAll“ hat Bobby McFerrin Spirituals wie „Swing Low (Sweet Chariot)” und „Wade in the Water” ausgesucht, die er mit seinem Vater gesungen hatte. Außerdem sind von McFerrin eigene Songs sowie eine Coverversion von Bob Dylans „I Shall Be Released“ zu hören, die ebenfalls von der großen Gospel-Tradition inspiriert sind.

Mit einer musikalischen Mischung aus Jazz, Fusion, Bluegrass, Weltmusik und Blues spürt Bobby McFerrin der spirituellen Tiefe und Lebensfreude dieser Songs nach. Dabei zieht er alle Register seiner vokalen und improvisatorischen Bandbreite, für die er legendär ist. In „Fix Me Jesus“ imitiert er atemberaubend den Klang einer Mundharmonika. In „Woe“ und „Swing Low“ lässt er seine Stimmbänder magisch klingen. Und während aus „Joshua“ ein groovebetonter Spiritual wird, singt McFerrin in gleich zwei Traditionals („Everytime (I Feel the Spirit)“, „Whole World (In His Hands)“) im Duett mit der amerikanischen Sängerin und Star-Bassistin Esperanza Spalding. „Musik ist für mich wie eine spirituelle Reise in die Tiefen meiner Seele“, sagt Bobby McFerrin. „Genau deshalb mache ich das, was ich mache.“

Konzerte mit dem CD-Programm:

06.06.13         Dortmund, Konzerthaus

07.06.13         Pforzheim, Congress Centrum

08.06.13         Würzburg, Congress Centrum

09.06.13         München, Philharmonie

 

 

 

Sony Classical - Promotion
Schlegelstraße 26b
10115 Berlin
e-mail: presse_classical@sonymusic.com
internet: www.sonymusic-klassik.de & www.sonyclassical.de