28.08.2012 07:53 Der barocke HörFilm der Klänge

Das Schweizer Ensemble "Die Freitagsakademie" veröffentlicht die Doppel-CD "The Celebration - Brandenburg Concertos"

Freitagsakademie - Recording Session

(c) by Winter&Winter

Von: Hasko Witte

Bei dieser Aufnahme handelt es sich um einen sogenannten HörFilm, denn Produzent Stefan Winter legt auch hier wieder großen Wert auf Autentizität. Es wurde analog und ohne technische Bearbeitung aufgenommen und gewollte Nebengeräusche machen die Aufnahme zu einem Hörerlebnis. Das Traben der Pferde führt zum Festplatz, die Spannung der Gäste wird spürbar, ein Raunen geht durch die Menge, wenn Bachs neue Musik erklingt.

Das Album "The Celebration" entführt den Hörer in das Jahr 1721 zu einem rauschenden Barockfest. Die Komposition zu dieser Klanggeschichte hat Johann Sebastian Bach geschrieben. In der Abenddämmerung fahren Kutschen zum Fest, in ihnen sitzen prächtig gekleidete Gäste, aus der Ferne klingen die ersten Töne von Bachs neuem Werk "Six Concerts Avec plusieurs Instruments". Markgraf Christian Ludwig von Brandenburg-Schwedt lädt ein, denn ihm widmet Bach seine Partitur, erst später soll diese unter dem Namen "Brandenburgische Konzerte" weltberühmt werden. Ein Orchester aus über zwanzig Musikern, mit Hörnern, Trompeten und Streichern entfaltet auf einem Platz, der zum Ballsaal wird, die wunderbarsten Klänge. Die Nacht ist erfüllt. "Italienische" Ouvertüren erklingen, Fugen, Concerto grosso und Gruppenkonzerte wechseln sich ab. Bach entfaltet im wahrsten Sinne ein Feuerwerk, eine Lustjagd, einen Tanz der Klänge. Dieses Barockfest ist ein Gesamtkunstwerk für die Sinne.

"Die Freitagsakademie", das Ensemble der besten Schweizer Barockmusiker, spielt die sechs Konzerte. Aufgenommen wird analog ohne digitale Tricks. Die Interpretation im natürlichen Klang verspricht ein Hörerlebnis. Von "The Sidewalks of New York/Tin Pan Alley" über "Metropolis Shanghai" bis zu "Diaspora in Buenos Aires" konzipiert Stefan Winter HörFilme (Kino für geschlossenen Augen). "The Celebration" schafft mit der hervorragenden "Freitagsakademie" eine hinreißende Zeitreise in die höfische Welt des 18. Jahrhunderts. Dieses Doppelalbum verlässt die Konvention der klassischen Musikaufnahme und wird zu einem Film der Klänge.

Hasko Witte
Promotion-Manager Edel:Kultur
hasko_witte@edel.com