21.08.2010 18:37 Der Tod Leonid Brumbergs ist ein großer Verlust

Nachricht vom Tod des Pianisten Leonid Brumberg - Rheingau Musik Festival trauert um Leonid Brumberg

© Rheingau Musikfestival, 3 Bilder

Von: Sabine Siemon

Oestrich-Winkel, 21.08.2010 – Mit größtem Bedauern haben Michael Herrmann, der Intendant und Geschäftsführer des Rheingau Musik Festivals, und seine Mitarbeiter die Nachricht vom Tod des Pianisten Leonid Brumberg zur Kenntnis genommen.

„Der Tod Leonid Brumbergs ist ein großer Verlust für die Musikwelt im Allgemeinen und das Rheingau Musik Festival im Besonderen. Der außergewöhnliche Musiker und Mensch war dem Festival von Anfang an sehr eng verbunden, nicht nur mit seinen großartigen Konzerten, sondern er wurde mir ein Freund, und ich vertrat den Künstler mit meiner Künstleragentur.“

Der Musiker starb nach Angaben seiner Familie am Freitagnachmittag in
Wien im Alter von 85 Jahren. Leonid Brumberg gehörte seit langem zu den Stammkünstlern des Rheingau Musik Festivals.

Hier hat er etwa in den Jahren von 1991 bis 1996 das gesamte Klavierwerk
Chopins aufgeführt. Zuletzt war er im August 2005 mit Werken von Robert Schumann, Joseph Haydn und Franz Liszt zu Gast. In den folgenden Jahren musste er immer wieder krankheitsbedingt absagen.


Leonid Brumberg wurde in Rostow am Don geboren und studierte am Moskauer
Konservatorium Klavier bei Heinrich Neuhaus, Instrumentation bei Dmitri Schostakowitsch und Komposition bei Nikolaj Mjaskowski.

Als Assistent von Neuhaus, dem Pädagogen und Ziehvater von Swjatoslaw Richter und Emil Gilels, setzte Brumberg die Moskauer Klaviertradition an der Gnessin-Akademie in Moskau fort, der er später als ordentlicher Professor angehörte.

Im Laufe der Zeit wuchs sein Repertoire auf über 30 Klavierkonzerte
und 100 Soloprogramme an, darunter die 32 Klaviersonaten von Beethoven und das Gesamtwerk Chopins. Seit seiner Emigration nach Wien im Jahre 1981 gab Leonid Brumberg Konzerte in ganz Europa sowie im Nahen und Fernen Osten.

Dabei verband ihn eine Zusammenarbeit mit namhaften Dirigenten wie Gennadi Roshdestwenski, Jewgeni Swetlanow, Kyrill Kondraschin und Zubin Mehta. Seit 1982 war Brumberg, von dem zahlreiche Rundfunk- und Schallplattenaufnahmen vorliegen, Professor am Konservatorium der Stadt Wien.

Sabine Siemon

Rheingau Musik Festival Konzert GmbH

i.A. Sabine Siemon M.A.

– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –

Rheinallee1

65375 Oestrich-Winkel

Tel: + 49 67 23 / 91 77 15

Fax: + 49 67 23 / 91 77 19

mobil: + 49 171 / 261 82 30

E-Mail: siemon@rheingau-musik-festival.de

www.rheingau-musik-festival.de