26.04.2011 07:10 Premiere 29. Juli 2011, 19.30 Uhr

Linz - Love, Peace & Music für alle! - Als zweites Sommermusical steht ab 28. Juli 2011 Jekyll&Hyde auf dem Programm

Von: Inez Ardelt

Frank Wildhorn gilt neben Sir Andrew Lloyd Webber als einer der erfolgreichsten Musical-Komponisten der Gegenwart. Nach George Gershwin war Wildhorn der erste Komponist, der gleichzeitig drei Shows am Broadway laufen hatte.

Nach der Uraufführung 1990 in Houston erlebte Jekyll&Hyde 1999 in Bremen seine deutschsprachige Erstaufführung. In Wien wurde es 2001 zum Saisonerfolg und wird seither an vielen Bühnen neu inszeniert.

Inhalt

London im Jahre 1888: Der ambitionierte Arzt Dr. Henry Jekyll ist von der Vision durchdrungen, dass er eine Medizin finden wird die Menschen vom Wahnsinn heilen kann.

Das Komitee des Krankenhauses, in dem er arbeitet, lehnt aber seine Forderung nach Erprobung am Menschen ab. Sein privates Glück, die Verlobung mit der bezaubernden Lisa Carew, wird durch die heftige Kritik an seiner Arbeit überschattet.

Enttäuscht und frustriert sucht Jekyll seine Wut in einem verrufenen Londoner Pub zu ertränken, wo er der Prostituierten Lucy Harris begegnet, mit der er eine ungewöhnliche Beziehung beginnt.

Jekyll trifft den folgenschweren Entschluss, das Experiment an sich selbst zu wagen. Allein in seinem Labor nimmt er das Elixier JH7 ein und wird zum unberechenbaren Edward Hyde.

Zwei Seelen bestimmen von nun an sein Leben, beide fordern ihre eigene Welt.

Biografien

Magdalena Fuchsberger – Regie

+ geboren 1981 in Salzburg

+ nach der Matura am Musischen Gymnasium Salzburg  Beginn der Studien

   Germanistik und Philosophie in Wien

+ Mitarbeit im Salzburger Festspielkartenbüro „Polzer“

+ 2000/2001 Mitwirkung im Chor der Operettenfestspiele Bad Ischl

+ ab 2001 Studium Musiktheaterregie bei Prof. Reto Nickler an der

   Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

+ Stipendiatin der Bayreuther Festspiele 2004

+ von 2006-2009 Regieassistentin im Bereich Musiktheater

   mit eigener Inszenierungstätigkeit am Landestheater Linz

+ seit 2009 künstlerische Organisatorin und Mitgesellschafterin der Salzburger Kammermusikreihe “Musica sacra Salzburg”                

+ seit Herbst 2009 freischaffende Opernregisseurin

Eigeninszenierungen:

 

·          G.C. Menotti: The Telephone

·          Der Tod in der Oper - eine Collage

·          V. Bellini: I Capuleti e i Montecchi

·          Franz Lehár: Der Zarewitsch (Diplominszenierung)

·          G.F.Händel: Acis und Galathea  ( Landestheater Linz)

·          G.C.Menotti: Amahl und die nächtlichen Besucher ( Landestheater Linz)

·       E.Humperdinck: Hänsel und Gretel ( Bruckneruniversität Linz)

Darsteller

Stefan Terdy

Terdy war bereits als Kaiser Franz Josef im Musical Sissi (Prinzregententheater München), Don Quichote im Der Mann von La Mancha, Cliff in Cabaret, Che in Evita bis hin zur Titelpartie des Jesus in Jesus Christ Superstar (Stadttheater Steyr und Musicalfestwochen Bad Leonfelden).

Seit 2008 ist Terdy Mitglied von „Theater am Horizont“; Sprecher Der Knochenmann (Hörspiel des Jahres); TV Werbungen im ORF sowie Engagements als Schauspieler, u. a. im Jugendstiltheater Wien als „Junger Herr/Dichter“ in Schnitzlers Reigen.

Susanne Kerbl

Nach klassischem Gesangsstudium und erfolgreichen Opern-, Oratorienpartien mit Auftritten im In- und Ausland entdeckte die Oberösterreicherin ihre große Liebe zum Musical. Seit 1999 hat sie beinahe sämtliche Partien ihres Faches auf verschiedenen Bühnen dargestellt. (Maria in West Side Story; Eliza in My Fair Lady, Kate in Kiss me Kate, Evita in Evita, Dolly in Hello Dolly, Sally Bowles in Cabaret.

2010 stellte sie die Emma in der Österreichischen Erstproduktion von Song and Dance von Webber dar. Seit Herbst 2010 leitet Susanne Kerbl die Direktion der Landesmusikschule Puchenau und unterrichtet Sologesang an der MTA.

Michaela Christl

Die geborene Linzerin war in vielen Theater und Musicalproduktionen zu sehen. Sie spielte u.a. am Theater an der Wien in Elisabeth, an der Grazer Oper in Hair und am Wiener Volkstheater.

Für Sweet Charity ging sie ans St. Pauli Theater nach Hamburg, spielte Lorraine in der deutschsprachigen Erstaufführung des Musicals Dracula in Basel und die Ellen in Miss Saigon bei den Thuner Seespielen.

Ein Höhepunkt ihrer bisherigen Karriere war die Rolle der Mrs. Danvers im Musical Rebecca am Wiener Raimundtheater, wie auch die Rolle der erwachsenen Frauen im Musical Frühlings Erwachen im Ronacher in Wien. Sie sang die Titelmelodie zum Film Im Zeichen der Liebe und war unter anderem in der TV Serie Julia, eine ungewöhnliche Frau zu sehen.    

Dialoge und Songs in Deutscher Sprache

Leitungsteam

Regie                                               Magdalena Fuchsberger

Musikalische Leitung                     Walter Rescheneder

Bühne                                              Silke Fischer/Christian Weißenberger

Kostüme                                          Silke Fischer

Choreografie                                   Daniel Morales Pérez und Ilja van den Bosch

Lichtdesign                                      Ingo Kelp

Ton                                                  Studio Weinberg

 

Besetzung

Dr. Henry Jekyll / Edward Hyde   Stefan Terdy

Lucy Harris                                  Susanne Kerbl

Lisa Carew                                  Michaela Christl

Sir Danvers Carew                       Eugen Victor

John Utterson                              Jürgen Hirsch

Bischof von Basingstoke              Martin Kiener

Preview 28. Juli 2011, 19.30 Uhr
Premiere 29. Juli 2011, 19.30 Uhr

Vorstellungen

Sa, 30.7.        19.30 Uhr

So, 31.7.        19.30 Uhr

Di, 2.8.           19.30 Uhr

Mi, 3.8.           19.30 Uhr

Do, 4.8.          19.30 Uhr

Fr, 5.8.           19.30 Uhr

Sa, 6.8.          19.30 Uhr

So, 7.8.          19.30 Uhr

Di, 9.8.           19.30 Uhr

Mi, 10.8.         19.30 Uhr

Do, 11.8.        19.30 Uhr

Fr, 12.8.         19.30 Uhr

Sa, 13.8.        19.30 Uhr

So, 14.8.        19.30 Uhr

Preise von 13,00 bis 59,00 Euro um 19.30 Uhr

von 10,00 bis 46,50 Euro für die Preview

Ermäßigung für Abonnenten von 10 %, Gruppen ab 10 Personen ebenso 10 %

Karten ab sofort im Kartenservice des Landestheaters
0800 218 000 Montag bis Freitag, 9.00 bis 18.00 Uhr, Samstag 9.00 bis 12.30 Uhr oder rund um die Uhr unter
www.landestheater-linz.at

Frank Wildhorn gilt neben Sir Andrew Lloyd Webber als einer der erfolgreichsten Musical-Komponisten der Gegenwart. Nach George Gershwin war Wildhorn der erste Komponist, der gleichzeitig drei Shows am Broadway laufen hatte.

Nach der Uraufführung 1990 in Houston erlebte Jekyll&Hyde 1999 in Bremen seine deutschsprachige Erstaufführung. In Wien wurde es 2001 zum Saisonerfolg und wird seither an vielen Bühnen neu inszeniert.

Mag. Inez Ardelt
Presse

OÖ Theater und Orchester GmbH
Landestheater Linz
Promenade 39, A-4020 Linz
Tel.: +43 732 7611-321 (Fax: -421)
www.landestheater-linz.at

ardelt@landestheater-linz.at