16.12.2012 08:35 am 22. und 23. Februar 2013 in Frankfurt

Lexy & K-Paul, Yasha und Chefket zu Gast beim hr-Sinfonieorchester - Music Discovery Project: Tanz in zwei Welten

„Lexy & K-Paul“ sind die Special Guests des hr-Sinfonieorchesters beim „Music Discovery Project 2013" Foto: hr/Subway Event Berlin GmbH

„Lexy & K-Paul“ sind die Special Guests des hr-Sinfonieorchesters beim „Music Discovery Project 2013" Foto: hr/Subway Event Berlin GmbH

Von: GFDK - Brigitte Schulz

„Gesellschaftstanz" lautet der Titel des „Music Discovery Projects" am 22. und 23. Februar 2013 in der Jahrhunderthalle Frankfurt. Neben Lexy & K-Paul werden als weitere Gäste Yasha und Chefket zusammen mit dem hr-Sinfonieorchester auf der Bühne stehen. Sie verschmelzen Pop, Rap und Klassik und kreieren einen neuen Sound. Mit elektronischen Beats, rhythmischer Sprachgewalt und orchestralem Drive ist erneut ein musikalisches Ausnahmeerlebnis garantiert. Der junge Dirigent José Luís Gómez leitet das ungewöhnliche Konzertereignis, das von YOU FM – der Jugendwelle des Hessischen Rundfunks – präsentiert wird.

Vom höfisch-glanzvollen Menuett bis zu den elementaren Tanz-Rhythmen aus Strawinskys Skandal-Ballett „Le sacre du printemps“ reicht das klassische Spektrum, von Berlioz' leichtfüßigem Walzer-Bild der „Symphonie fantastique" bis zu Ravels unerbittlich-suggestivem „Boléro“. Lexy & K-Paul reagieren auf die klassischen Vorlagen mit dem für sie typischen musikalischen Humor und steuern eigene groovende und elektrisierende Dance-Nummern bei.

Yasha Conen stammt aus dem Berliner Stadtteil Moabit. Zusammen mit dem Rostocker Marteria und Miss Platnum feiert er derzeit gewaltige Erfolge mit Titeln wie „Verstrahlt“ oder mit dem gemeinsamen Projekt „Lila Wolken“. Der Titelsong erreichte auf Anhieb Platz 1 der deutschen Charts.

Jam Sessions und Freestyle Battles – Mikrofone ziehen Chefket, den wortgewaltigen Berliner Rapper mit türkischen Wurzeln, magisch an. Er vereint ausgefeilte Rap-Skills mit scharfer Beobachtungsgabe und äußerst hohen Ansprüchen an sich selbst. Amewu, Culcha Candela und Ohrbooten gehören zu den Künstlern, mit denen er zusammenarbeitet.

Hinter Lexy & K-Paul stecken zwei Größen der Berliner Clubszene: der Dresdner Alexander Gerlach und der Berliner Kai Paul. Mit Zauberelektronik im Gepäck bringen sie die Dancefloors an die Grenze des Siedepunktes. Lexy & K-Paul widersetzen sich allen Klischees. Sie sind Kreativkünstler, DJs. Sie harmonieren auf allen wichtigen Ebenen und gehören seit Jahren zu den erfolgreichsten Künstlern auf dem Gebiet der elektronischen Musik in Deutschland. Belohnt wurde ihre gemeinsame Arbeit mit einer ganzen Serie von Hits und schon 2001 sogar mit dem ECHO in der Kategorie "Berliner Nachwuchspreis zur Förderung nationaler Pop-Musik".

Das jährliche „Music Discovery Project“ ist eines von vielen Angeboten des hr-Sinfonieorchesters, das jungen Menschen einen Zugang zu klassischer Musik eröffnet. In den vergangenen Jahren waren dabei unter anderem DJ Tom Wax und Boris Alexander, Mousse T., Paul van Dyk, Martin Grubinger, „Blumentopf“, „2raumwohnung“, „Ganz Schön Feist“ und Martin O. musikalische Partner des hr-Sinfonieorchesters.

Veranstaltung: „Music Discovery Project“, Jahrhunderthalle Frankfurt
Datum: Freitag und Samstag, 22./23. Februar, 20 Uhr
Karten: 24 Euro, ermäßigt 14 Euro für Schüler, Studenten und Auszubildende, www.hr-Ticketcenter.de, Telefon (069)155-2000 und an allen Vorverkaufsstellen.
Die Konzerte werden in hr2-kultur am 5. April, 20.05 Uhr, und im Internet per Video-Livestream und Stream on Demand gesendet: www.hr-sinfonieorchester.de und www.YOU-FM.de.

brigitte.schulz@remove-this.hr.de