03.04.2012 08:05 München, Heidelberg, Berlin, Hamburg und Köln

Konzert Rock/Pop: Sinnliche Dramatik mit Sophie Zelmani im April/Mai fünf Konzerte

(c) Marek Lieberberg Konzertagentur

Von: Marek Lieberberg Konzertagentur

Magie, Melancholie und eine dunkle, mysteriöse Schönheit: Das sind drei Eckpfeiler, auf denen das berührende Werk der Singer-/Songwriterin Sophie Zelmani ruht.

Seit 17 Jahren nimmt die introvertierte, geheimnisvolle Schwedin in schöner Regelmäßigkeit hinreißende Alben auf, die fast ohne jede Promotion den Weg in das Herz und die Seele ihrer treuen Zuhörer überall auf der Welt finden.

Für das im November veröffentlichte neunte Werk „Soul“ macht die scheue Musikerin, die fast nie auf Tournee geht, eine wunderbare Ausnahme und beglückt die deutschen Fans mit fünf Konzerten. Zwischen dem 29. April und 3. Mai gastiert sie in München, Heidelberg, Berlin, Hamburg und Köln.

Sophie Zelmani, 1972 als Sophie Edkvist in Stockholm geboren, plante ihre Karriere ebensowenig, wie sie glaubte, von Musik jemals leben zu können. Dass es anders kam, hat sie zwei Männern zu verdanken: Zum einen ihrem Stiefvater, der dem melancholischen Teenager 1986 eine Gitarre schenkte und die ersten Akkorde beibrachte.

Zum anderen dem Sony Music-Mitarbeiter Lars Halapi, der 1994 zufällig auf das Demoband mit ihren ersten Songs stieß, das Sophie Zelmani ohne jede Erwartung an drei Plattenfirmen geschickt hatte. Halapi vermittelte ihr nicht nur den ersten Plattenvertrag, er ist bis heute ihr engster Studiokollaborateur, mit dem sie ihre gesamte Musik einspielt.

Gleich mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum gewann sie eine große Anhängerschaft. Nicht nur in Schweden, auch im Rest Europas, in Asien und sogar in den USA erschien das Album, begleitet von zahlreichen Achtungserfolgen. Nach dem ersten Jahr hatte sie bereits mehr als 200.000 Exemplare verkauft.

Ihre Melange aus der brüchigen Folk-Ästhetik eines Bob Dylan, der dunkel gefärbten Schwermut eines Leonard Cohen und der zeitlosen Kompositionskunst einer Joni Mitchell machte Sophie Zelmani zu einem so aufregenden wie seltsam traumverlorenen Star.

Der Umstand, dass sie seit dem zweiten Album kaum noch Interviews gibt und für ein Jahrzehnt fast überhaupt nicht auf Tour ging, vergrößerte die mysteriöse Aura rund um diese Sängerin mit der ätherisch zarten Stimme voller Wärme und unergründlicher Tiefe.

Diese besondere Aura einer schwer greifbaren, stets leicht entrückt wirkenden Künstlerin ist bis heute Sophie Zelmanis Markenzeichen. Obwohl sie sich den Marktmechanismen der Musikbranche konsequent verweigert, blickt sie auf eine ergebene Fangemeinde:

Sieben ihrer neun Alben stiegen in Schweden in die Top 10, in den USA und Japan zählt sie zu den erfolgreichsten Solokünstlerinnen aus Europa. Mit ihrer aktuellen CD „Soul“ kehrt in Sophies Sound, wie der Titel schon verspricht, eine überraschende Wärme und Herzensgüte ein, die ihren geheimnisvollen Kompositionen hervorragend steht.

Offenbar hat die schüchterne Künstlerin aus diesem Werk neues Selbstvertrauen geschöpft, denn endlich kommt sie wieder auf Tournee nach Deutschland.

29.04. München - Ampere
30.04. Heidelberg - Karlstorbahnhof
01.05. Berlin - Babylon
02.05. Hamburg - Fabrik
03.05. Köln - Luxor

Marek Lieberberg Konzertagentur GmbH & Co. KG
http://www.mlk.com/