15.06.2012 07:14 am 11. und 12. August 2012 in Hildesheim

Konzert Rock/Pop: Das M’era Luna Line-Up ist im vollen Gange. 9 weitere Bands bestätigt.

Quelle: FKP Scorpio

Von: FKP Scorpio - 2 Bilder

Mit neun Neubestätigungen legt das M’era Luna Festival, das am 11. und 12. August 2012 auf dem Flugplatz Drispenstedt in Hildesheim stattfindet, heute nach, und schürt ein weiteres mal die Vorfreude der Festivalfans auf den August. Vom Klassiker bis hin zu beeindruckenden Newcomern und funkensprühenden Tanzflächenfüllern ist einmal mehr das ganze Spektrum der schwarzen Szene auf dem Programm und vereint sich somit zu der Mixtur, die das M’era Luna seit Jahren schon so besonders macht.

Frisch bestätigt sind die Brit-Folker von New Model Army, In Strict Confidence, Megaherz, Down Below, The Beauty Of Gemina, die vier Schönheiten von Eklipse, Invaders, Officers und das Düsseldorfer Electro-Pop Trio Noyce™.

 

Das M’era Luna Festival ist DAS schwarze Szenetreffen in Europa. Neben den immer hochkarätigen Headlinern - wie in den vergangenen Jahren The Prodigy, Placebo oder The Sisters of Mercy - gehört aber vor allem die ausgesprochen friedliche und familiäre Atmosphäre zu den Hauptanziehungspunkten für Besucher aus Deutschland, Europa und weit darüberhinaus.

Die bisher bestätigten Bands:

PLACEBO | IN EXTREMO | SUBWAY TO SALLY | SCHANDMAUL | NEW MODEL ARMY | FIELDS OF THE NEPHILIM | EISBRECHER | DIARY OF DREAMS | HOCICO | SUICIDE COMMANDO | DE/VISION | LEÆTHER STRIP | ROTERSAND | WELLE:ERDBALL | FAUN | KMFDM | AMDUSCIA | LETZTE INSTANZ | IN STRICT CONFIDENCE | LACRIMAS PROFUNDERE | RABIA SORDA | MEGAHERZ | FADERHEAD | ROTERFELD | NOISUF-X | DOWN BELOW | LAHANNYA | HEIMATAERDE | JÄGER 90 | THE BEAUTY OF GEMINA | EKLIPSE | LES JUPES | INVADERS | OFFICERS | NOYCE ™ |

meraluna.de

 

Die neubestätigten Bands in alphabetischer Reihenfolge:

Down Below

Mit ihrem neuem Album „Zeichen“ unterm Arm, kommen Down Below in diesem Jahr auf die Bühne des M’era Luna. 2012 steht für die Band aus Dessau-Roßlau im Zeichen der Weiterentwicklung ohne ihre Dark Rock, Alternative und Metal- Wurzeln zu verraten. Und live ist die Band stärker denn je. Als Support von Unheilig haben Down Below endgültig bewiesen, dass sie jedes Publikum für sich gewinnen und große Euphorie entfachen können. Gute Gründe also, sich mächtig auf ihren Auftritt beim M’era Luna zu freuen.

 

 

Eklipse

Vier junge Damen, die ihre Musik sprechen lassen wollen. Eklipse sind ein Streicherquartett, das gewisse Bezüge zu Apocalyptica nicht von sich weisen kann. Dennoch schaffen sie es, ihren Interpretationen eine ganz eigene Aura einzuhauchen. Geheimnisvoll, talentiert und hingebungsvoll klingen die Arrangements auf ihrem Debüt „A Night in Strings“, auf dem sie Titel aus Metal, Pop und Moviescores covern – und zwar auf eine absolut ergreifende Weise. Kein Wunder, dass sie als Support für Nightwish in diesem Jahr viele neue Fans gewinnen konnten. Bewährtes Konzept – erfrischend neu interpretiert!

 

 

In Strict Confidence

Stand bei der Bandgründung 1998 noch eine Mischung aus hartem Electro mit melodischem Wave-Einschlag auf dem musikalischen Programm von In Strict Confidence, so fühlten sich die Gründungsmitlieder Dennos Ostermann und Jörg Schelte spätestens seit dem dritten Album „Love Kills“, welches 2000 erschien, eher zum technoid beeinflussten Elektro hingezogen. Ganz so einfach kann man es sich jedoch bei der Genreeinordnung nicht machen, denn auch vor Gitarren und allerlei organischem Instrumentarium schrecken ISC nicht zurück. Fakt ist, dass es die mittlerweile zum Sextett gewachsene Band schafft, einen düsteren sowie authentisch morbiden Mix zu schaffen, der In Strict Confidence unvergleichlich macht und sie zum stillen Highlight des M’era Luna werden lässt.

 

 

Invaders

Invaders gründeten sich erst im Jahre 2011, haben aber bereits eine EP aufgenommen, die bei zahlreichen Labels und Managern für viel Aufmerksamkeit gesorgt hat. Die EP ist eine Mischung aus geschmackvollem Elektro, atmosphärischen Gitarrenklängen und einer großartigen Stimme.

Im Moment arbeiten die Jungs aus Sydney an ihrem Follow-up Release und zwar mit keinem geringerem als dem Produzenten Jason Perry, der schon für The Blackout und Kids In Glass Houses produziert hat. Mit der Veröffentlichung ihres Debütalbums und Touren durch Great Britain, USA und natürlich einem Zwischenstop auf dem M´era Luna Festival dürfte der Terminkalender von Invaders für 2012 prall gefüllt sein.  

 

 

Megaherz

Laut Band ist ihr Name eine Mischung aus ‚Wildecker Herzbuben’ und ‚Megadeth’, wobei letztere musikalisch wohl eher Pate gestanden haben, zumal eine gehörige Portion verzerrte Gitarren den Sound von Megaherz bestimmen. Noch ein wenig NDH, Wave und eine satte Portion explizite Lyrik miteinander in den Hexenkessel geworfen und heraus kommt der äußerst Delikate Genre-Mix von Megaherz. Aggressiv und doch tiefgründig, laut und doch subtil, giftig und doch ehrlich.

 

 

New Model Army

Klar, wenn man „New Model Army“ hört, denkt man immer zuerst an ihr unwiderstehliches „51st State Of America“. Dabei ist diese Band so viel mehr: Seit nunmehr 32 Jahren sind die fünf Briten unterwegs, verschlissen vor allem Bassisten, haben elf Alben raus gebracht und definieren ihren Ursprung eigentlich eher im Post Punk als im melancholischen Folk. Vergänglichkeit ist ein stetig wiederkehrendes Motiv in den Songs der New Model Army und gleichzeitig Antrieb der Band immer weiter zu machen. Das Schicksal der Menschen um ihn herum beeinflusst Sänger und Gitarrist Justin Sullivan ebenso wie die Frage nach politischer und gesellschaftlicher Gerechtigkeit – so entsteht der unerschöpfliche Pool an Inspiration, aus dem jeder Song entspringt und nachvollziehbar und lebendig wird.

 

 

 

Noyce ™

Die Düsseldorfer Noyce™  haben schon auf Tourneen mit VNV Nation, Diary Of Dreams, Funker Vogt oder The Crüxshadows überzeugt sowie sich auf diversen Festivals eine treue Fangemeinde aufgebaut. Dass die aktuelle CD "Past:ique" No.1 der Deutschen Alternative Charts (DAC) war bestätigte einmal mehr das Standing, das Noyce™ seit Jahren in der Szene haben. Sie verstehen es nahezu perfekt den Charme sowie die Struktur eines Popsongs zu produzieren, mit ihrem unverwechselbaren Stil zu verfeinern und dadurch modern und eigenständig zu klingen. Die Band überzeugt durch brillante und emotionale Texte zu Themen von sinnlosen Kriegen über Kindstötungen und Kindersoldaten sowie Religionen und Liebe. Eingebetet in Songs mit typischen hymnenhaften Melodien sind Noyce™ ein gutes Beispiel dafür, wie moderner ElectroPop heute auch klingen kann - vielleicht sogar sollte!

 

Officers

Ihr Debütalbum „On The Twelve Thrones“ wurde 2011 zum Album of the year nominiert und das Musikmagazin NME beschreibt ihre Musik als ‘completely soaking in dark, smouldering…brilliance’. Gary Numan, Pionier des Elektropops, wartete schon lange auf so eine Art von Band und so ist es kein Wunder, dass Officers die Ehre haben, ihn auf seiner UK Tour im Sommer zu begleiten. Jamie Baker, Matt Southall, Paul Wilson, Dan4 und Stuart Semple, das sind Officers. Eine Band die den Elektro Industrial Wave verkörpert wie keine andere.

 

 

The Beauty Of Gemina

Das Gesamtkunstwerk Beauty Of Gemina ist schon faszinierend. Genauso umfangreich wie die visuelle Umsetzung ihrer Songs ist das Inspirations-Repertoire der drei Schweizer. Hier blitzt die Detailverliebtheit der Editors durch, dort die Elektronik-Affinität von De/Vision und über allem schwebt der Geist von Robert Smith. Unwiderstehliche Songstrukturen paaren sich mit einer Traurigkeit, die eindringlicher nicht sein könnte und zieht den Zuhörer in einen Strudel von entrückter Ernsthaftigkeit, die bittere Realität und süße Flucht zugleich ist. The Beauty Of Gemina werden nicht nur eingefleischte Waver dort abholen wo sie sind, sondern auch jegliche Freunde der Melancholie abseits von Genregrenzen.

 

 

 www.meraluna.de

 

Das M’era Luna ist jedes Jahr wieder Treffpunkt für die schwarze Szene aus ganz Europa, um ein friedliches und entspanntes Wochenende mit alten und neuen Freunden zu verbringen. Neben den immer hochkarätigen Headlinern gehören die besondere Atmosphäre, die kurzen Wege, der Mittelaltermarkt oder auch die extravagante Modenschau zu den Hauptanziehungspunkten für Besucher aus aller Welt. Ein umfangreiches Rahmenprogramm, Diskonächte mit Szene-DJs oder zahlreiche Verkaufsstände ziehen alljährlich mehr als 20.000 Fans in aufwändigen und auffälligen Outfits an.

 

 

 

 

Tickets

M’era Luna Tickets sind zum Preis von 79,- € inkl. Gebühren und 5,- € Müllpfand zu bestellen unter meraluna.de oder die Hotline 0 180 5-853 653 (0,14 €/min/Mobilfunk max. 0,42 €/Min.).