15.05.2013 10:04 Kolumbiens Lebensfreude musikalisch eingefangen

Konzert: Kolumbianische Newcomer Monsieur Periné mit Debütalbum „Hecho a Mano“ auf erster Europatour

Der Gesang von Catalina Garcia

Der Gesang von Catalina Garcia ist unverwechselbarer Mittelpunkt, auf diesem leichtlebigen, virtuos gespielten Instrumentalgerüst, das das Paris der 30er Jahre mit dem jungen Bogóta von heute verbindet. Bild 1-3: Monsieur Periné Quelle: NuzzCom Music

Shootingstars auf Youtube und FacebookMonsieur Periné
Von: GFDK - Andreas Fauser - 3 Bilder

Monsieur Periné sind ganz sicher eines der Highlights der jungen Musikszene aus Kolumbiens umtriebiger Hauptstadt Bogotá. Die junge Band um die bezaubernde Sängerin Catalina Garcia hat bereits vor ihrem ersten Album viele Erfolge verbuchen können.

Der Anfang war 2010 den von Red Bull durchgeführten Bandwettbewerb „El Ensayadero“ in Kolumbien zu gewinnen und bereits 2011 gewannen sie den Titel „Song of the Year 2011“ von einem begehrten Radio in Bogota für ihr Stück „La Muerte“. Seit ihr Debütalbum „Hecho a Mano“ im Juni 2012 in Kolumbien erschienen ist, überschlagen sich die Erfolge.

Konzerte in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien und den Niederlanden

In Kürze waren sie in den Singlecharts, wurden „Artist of the Week“ bei MTV und zu Shootingstars auf Youtube und Facebook. Nach vielen sehr erfolgreichen Konzerten in Kolumbien, Mexiko und den USA wurde „Hecho a Mano“ bereits Ende 2012 mit einer goldenen Schallplatte in Kolumbien geehrt. Für ihren Erfolg haben sie kurzerhand auch einen Musikstil begründet, Suin a la Colombiana!

Dieser gründet unverkennbar auf Swing Manouche und feiert Django Reinhardt. Durch die sehr südamerikanische Ergänzung in der Instrumentierung mit typischer Latinpercussion, Bandoneon und Charango sowie vielen eingearbeiteten Latinstilen wie Cumbia, Son, Bolero, Currulao, Tango und Samba klingt der Suin a la Colombiana aber tatsächlich sehr eigen und erfrischend anders.

Und dann ist da der Gesang von Catalina Garcia, als unverwechselbarer Mittelpunkt, auf diesem leichtlebigen, virtuos gespielten Instrumentalgerüst, das das Paris der 30er Jahre mit dem jungen Bogóta von heute verbindet.

Auf Spanisch und Französisch hat sie eine ungeheure Strahlkraft und berührt den Hörer trotz der immer vorhandenen Leichtigkeit tief. Dabei kann sie sehr jugendlich und lieblich klingen, wie bei dem Django Reinhardt Cover „Cou Cou“ oder der Ballade „La Playa“ bis hin zu einem sehr ausgewachsenen Ausdruck wie z.B. bei dem Musetteartigen Stück „Huracan“. Einen neuen Musikstil zu begründen ist aus Sicht der Band nur gelungen, weil sie von Anfang an sehr neugierig waren und immer große Lust am Experimentieren hatten.

Die Basis war für sie der Jazz Manouche, dieser Rhythmus, „der alle großen und kleinen Menschen zum Tanzen bringt, als seien sie besessen Marionetten. Besessen von einer magischen Energie, der Magie Periné!“ Mithilfe des Illustrators Jose Arboleda und der (Mode-)Designerin hat sich die Band eine ganz eigene Welt geschaffen, in ihrer Musik, in ihrem Artwork, bei ihren Auftritten.

Dafür war es ihnen immer wichtig, mit der Seele eines Kindes zu hinterfragen, zu experimentieren und zu phantasieren. Als wichtigste Begriffe zur Umschreibung ihrer Welt verorten sie „Alegria, Magia y Amor“ (Freude, Magie und Liebe).

Monsieur Periné ist es gelungen auf ihrem Debütalbum den Spannungsbogen durchweg hochzuhalten, obwohl alle Songs eine sehr sonnige Grundstimmung ausstrahlen. Angefangen bei den Video-Hit-Singles „La Tienda De Sombreros“ und „Suin Romantico“ über einige Balladen bis gegen Ende der Platte ausgiebige Ausflüge in den Elektroswing unternommen werden. Ihren Suin a la Colombiana bringen Monsieur Periné jetzt nach Europa, dass ja passenderweise selbst gerade inmitten einer ausgewachsenen Swingwelle steckt.

Monsieur Periné - „Hecho a Mano“

Veröffentlichung: 10. Mai 2013 (flowfish.music/Broken Silence)

Live:

15.06.2013 BeLa Sound, Berlin | Germany

20.06.2013 Brotfabrik, Frankfurt | Germany

22.06.2013 Fest der Kulturen, Hannover | Germany

25.06.2013 Kulturzentrum Schlachthof, Kassel | Germany

26.06.2013 Ulmer Zelt, Ulm | Germany

29.06.2013 Bingen Swingt, Bingen | Germany

30.06.2013 Mundial Festival, Tilburg | The Netherlands

02.07.2013 Kultursommer Oldenburg, Oldenburg | Germany

05.07.2013 Django Reinhardt Festival, Hildesheim | Germany

13.07.2013 Horizonte Festival, Koblenz | Germany

14.07.2013 Montreux Jazz Festival, Montreux | Swiss

16.07.2013 Sommerfestival der Kulturen, Stuttgart | Germany

18.07.2013 Porgy & Bess, Wien | Austria

20.07.2013 Bruxells | Belgium

24.07.2013 STIMMEN Festival, Lörrach | Germany



Andreas Fauser
NuzzCom Music Office
Homburger Landstr. 122
60435 Frankfurt
andreas@nuzzcom.com
www.nuzzcom.com
www.facebook.com/NuzzcomMusicOffice