11.11.2012 10:32 Neue Sensation des US-HipHop

Angel Haze, die 21-jährige Überfliegerin erstmals in Deutschland - Exklusive Show am 2. März in Berlin

Wie aus dem Nichts tauchte mit Angel Haze kürzlich eine neue selbsbewusste Stimme des amerikanischen HipHop auf, die die tradierten Ideale des Genres gehörig auf den Kopf stellt. Die 21-jährige Sängerin und Rapperin entzieht sich allen üblichen Rollenmodellen, die für Frauen im Rap gelten.

Angel Haze: Neue Sensation des US-HipHop kommt nach Deutschland Foto: MLK

Von: GFDK - MLK

Wie aus dem Nichts tauchte mit Angel Haze kürzlich eine neue selbsbewusste Stimme des amerikanischen HipHop auf, die die tradierten Ideale des Genres gehörig auf den Kopf stellt. Die 21-jährige Sängerin und Rapperin entzieht sich allen üblichen Rollenmodellen, die für Frauen im Rap gelten.

Einige wenige Guerilla-Videoclips auf YouTube sowie zwei digital veröffentlichte Mixtapes genügten, um einen der heftigsten Bieter-Wettstreite der vergangenen Jahre unter den großen Plattenfirmen zu provozieren. Nun wurde ihr Debütalbum für das Frühjahr angekündigt. Am 2. März kommt Angel Haze für ein Live-Konzert im Berliner Postbahnhof erstmals nach Deutschland.

Seit frühester Kindheit hinterfragt die 1991 in Michigan geborene Raeen Waya ihr Schicksal. Gemeinsam mit ihrem Bruder und ihrer alleinerziehenden Mutter verbrachte sie die ersten Jahre in einer christlichen Sekte, gegen deren strenge Regeln sie stets selbstbewusst opponierte. Mit zwölf stieg sie aus und verbrachte die folgenden Jahre als Vagabundin an verschiedenen Orten der USA. Ihre Erlebnisse verdichtete sie zu kampfbereiter, herausfordernder Street Poetry, bevor sie begann, die Texte sowohl zu singen als auch zu rappen.

Dabei kreierte sie einen eigenen Stil, der sich anfangs noch an ihren Vorbildern Nicki Minaj und Missy Elliott orientierte, im Verlauf ihrer Entwicklung aber immer individueller wurde und mit allen gängigen, für Rap-Künstlerinnen gültigen Rollenklischees brach.

Die Querdenkerin entzieht sich nicht nur optisch, sondern auch künstlerisch jeder verkaufsfördernden Marketing-Strategie. Ihr Stimmumfang reicht von toughen Maschinengewehr-Raps bis zum warmen, dunklen Soul-Timbre. In ihren Texten changiert sie zwischen der konfrontativen Lyrik der Straße und der hemmungslosen Romantik einer jungen, sinnsuchenden Frau. Dabei folgt sie nur einem einzigen Credo: der Präsentation ihrer Andersartigkeit. Ihr erklärtes Ziel ist es, eine Künstlerin zu sein, wie es sie in der Geschichte der Black Culture noch nicht gegeben hat.

Wie radikal Angel Haze dabei vorgeht, zeigt ihr Werdegang. Seit sie sich für eine Karriere als Profimusikerin entschieden hat, verbannte sie jegliche Musik anderer aus ihrem Leben. Sie verließ sich ausschließlich auf ihr eigenes Gespür, einen individuellen Ansatz zu finden. Bereits ihr erstes digitales Mixtape „King“ untermauerte im Juli ihre Innovationskraft. Mit dem im Oktober veröffentlichten neuen Mixtape „Classick“ manifestierte sie ihren Ruf als kommender Superstar des US-Rap.

Die Referenzen ihrer Arbeit reichen vom politisch motivierten 60s-Sound eines Gil Scott-Heron über die kraftvolle Soulfulness von Erykah Badu bis zum kantigen Neuzeit-Rap einer Azealia Banks. Ihre Themen sind gesellschaftlich tiefgründig, zuweilen sogar philosophisch geprägt, ihre stilistische Offenheit verbietet jede übliche Kategorisierung.

Es überraschte nicht, dass sich nach einem Konzert in ihrer Wahlheimat New York alle großen Plattenfirmen ausnahmslos um Angel Haze rissen. Den Zuschlag erhielt Universal. So arbeitet sie derzeit gemeinsam mit Adele-Produzent Paul Epworth und Rudimental, dem aufregendsten neuen Studioteam des Rap, an ihrem Debütalbum, das im Frühjahr erwartet wird.

Links

angelhazemusic.com

Termine

02.03.2013 Sa. Berlin / Postbahnhof
Allgemeiner Vorverkauf: 09.11.2012, 09:00 Uhr, www.eventim.de