26.08.2012 06:53 Pop, Rock und Comedy ohne Instrumente

Weltklasse-Stimmkunst beim 18. Pantheon A Cappella-Festival - 7 Konzerte zwischen dem 16.9. und 7.11. in Bonn

Quelle Veranstalter

Von: Harald Kirsch

4 Gruppen der Top Fünf der deutschen A Cappella-Szene und international renommierte Ensembles geben sich ein Stelldichein in Bonn beim 18. Pantheon A Cappella-Festival.


A-cappella = musikalische Darbietung unter Abwesenheit von Instrumenten. Aber beim Zuhören fehlt tatsächlich nichts. Stattdessen wird die Musik berührender und unmittelbarer. Und nicht nur das Ohr wird stimuliert ? Kopf, Augen und Zwerchfell bekommen auch reichlich positive Signale. In seinen Spielarten zwischen den Polen Pop, Rock, Jazz, Kabarett und Comedy präsentiert sich das 18. Pantheon-A Cappella-Festival im Bonner Pantheon am Bundeskanzlerplatz mit 7 Konzerten an 3 Spielorten zwischen dem 16. September und 7. November vielfältig und international.


Wieder getreu dem Motto: Die Mischung macht´s zeigen die 7 eingeladenen Vokal-Ensembles aus Deutschland, USA, Niederlande und Ungarn die ganze Bandbreite eines nach musikalischer Perfektion, Innovation und bestmöglicher Unterhaltung strebenden Genres.

Die Konzerte des 18. Pantheon A Cappella-Festivals im Überblick:
6-ZYLINDER (Deutschland) alle fünfe!: 16.9., 20 Uhr www.6-zylinder.de 
MAYBEBOP (Deutschland): Extrem nah dran: 23.9., 20:00 www.maybebop.de
VIVA VOCE (Deutschland) Commando a cappella: 9.10., 20 Uhr www.viva-voce.de
ROCK 4 sings Queen (Niederlande) A Night at the Opera - remastered: 15.10., 20 Uhr www.rock4.nl   
FOOL MOON (Ungarn) 5election: 28.10., 20 Uhr (im Pantheon-Casino) www.foolmoon.hu
BASTA ...mach blau  Tour 2012: 3.11., 20 Uhr (im Brückenforum Bonn) www.basta-online.de
THE HOUSE JACKS (USA) Rock Band without instruments: 7.11., 20 Uhr www.housejacks.com 

Mit 6-Zylinder startet am 16.9. nicht nur das diesjährige Festival. Denn mit den 5 Münsterländern begann Ende der 80er-Jahre der Siegeszug des A Cappella-Genres in den Kleinkunst- und Kabaretttheatern. Die jung gebliebenen Altmeister hauchen totgeglaubten Schlagern wieder neues Leben ein. Sie präsentieren mitreißende Popsongs, überraschende Coverversionen, witzige Songs aus eigener Feder und das alles dargeboten mit ganz ausgefuchsten Choreographien und dem 6-Zylinder eigenen skurrilen Humor.

Stilistisch unverwechselbar sind die Hannoveraner Maybebop, die sich mit ihren energie-geladenden Konzertshows in die Top 3 der bundesdeutschen A Cappella-Ensembles gesungen haben. Sie bereiten bekannte Alltagsthemen, feiste Ideen und Grenzgänge thematisch urkomisch, subtil, schräg oder gar schwarzhumorig musikalisch auf. Just in diesem Jahr errangen sie den Publikumspreis des PRIX PANTHEON 2012. Am 23.9. sind sie im Pantheon erstmals mit ihrer aktuellen Show ?Extrem nah dran zu erleben.

Jung, frech und charmant präsentieren sich am 9.10. die in Bonn zu den regelmäßigen Gästen des Festivals zählenden Viva Voce. Vox-Pop nennen die Sechs ihren individuellen A Cappella-Stil, der Populärmusik mit ihren klassisch geschulten Stimmen auslotet. Von der melancholischen Ballade bis zum Hardrockfetzer zeigen auch sie mit ihrer Show commando a cappella Vokalkunst, die große Gefühle zu wecken vermag: unbändige Freude, Mitgefühl, Begeisterung und sogar die Lust zu tanzen. Dabei hinterfragen die 5 Franken den Zeitgeist und outen sich zugleich als Zeitgeister.

Regelmäßig werden die niederländischen Rock4 bei Ihren Auftritten im Pantheon mit stehenden Ovationen von Seiten des Publikums belohnt. Und das völlig zurecht. Denn Rock4 sind in der Lage mit geradezu leidenschaftlichen Interpretationen und raffinierten Vokalarrangements Rock- und Popmeilensteinen eine neue Bedeutung abzugewinnen. Am 15.10. präsentieren Rock4 im Pantheon ihre Queen-Show A Night at the Opera remastered. Mit viel Gespür für das Original, interpretieren sie auf ihre eigene, fantastische Art und Weise eines der besten Konzeptalben der Musikgeschichte neu. Im Zentrum steht die einzigartige und unverwechselbar charakteristische Stimme von Luc Devens, dessen Sensibilität und Stimmgewalt einem jeden Freddy Mercury-Fan das Herz höher schlagen lässt.

Erstmals in Bonn sind die 5 Ungarn von Fool Moon am 28.10. im Pantheon-Casino zu Gast. Ihr Repertoire ist ein schmackhaftes Pop-Gulasch. Neben ungarischen Pop- und Folksongs gehört vor allem der internationale Pop zu ihren Steckenpferden. So etwa Songs von Sting, Eric Clapton und Paul Simon. Im Pantheon-Casino präsentieren sie ihr Best-Of-Programm 5election mit den überragendsten Arrangements aus neun Jahren Bandgeschichte.

Seit zehn Jahren singen die 5 Männer von Basta a cappella, und das als eine der erfolgreichsten Gesangstruppen Deutschlands. Denn die Karriere von Basta weist jede Menge Glanzpunkte auf: weit über hundert TV-Auftritte bei Jörg Pilawa, Barbara Schöneberger, Ina Müller, Kai Pflaume und Co., außerdem schon 6 CDs, und mit Gimme hope Joachim zur Fußball-WM 2010 nennen sie auch den erfolgreichsten deutschen A Cappella-Song seit Bobby McFerrin´s Don´t worry be happy ihr eigen. Und ihre Liveshows sind gänsehautrührend und sehr komisch. Auf Einladung des Pantheon präsentieren Basta am 3.11. im Bonner Brückenforum die Live-Show zur aktuellen CD Mach blau als Anti-Schwerkraft-Training für die Mundwinkel und als Fango-Packung für den Geist.

5 Männer aus San Francisco und New York grooven zum Abschluss des Festivals am 7.11. das Pantheon bis zur Tanzlaune. The House Jacks ziehen mit enormer Disziplin und Lässigkeit in den Bann. Genauso gegensätzlich wie ihre Herkunftsorte, sind die Shows des Quintetts. Wie keine andere Band wagen die House Jacks mit charmantem Entertainment den Spagat zwischen zwei Welten: der Kunst des A-Cappella-Gesangs und den wilden Weiten des Funks, des Blues und des Rock n Roll. Dieses Wagnis geht auf, denn damit sind sie nicht nur anders, sondern auch erfrischend und sogar dazu bereit Songs auf Zuruf zu improvisieren, selbst wenn sie diese gar nicht kennen. Nicht umsonst zählen The House Jacks zu den Besten Bands without instruments weltweit und sind selbstverständlich Stammgäste im Pantheon.

A Cappella ist also nicht einfach nur ?ohne Instrumente?. Neben der dem Mensch eigenen Stimme in all ihren Facetten und einem perfekten Zusammenspiel der unterschiedlichen Tonlagen des Ensembles kommt noch eine ganze Menge Spaß fürs Publikum hinzu: eine gehörige Prise Komik und Slapstick, geschickte Choreografien, publikumswirksame Moderationen, gekonnte Rollenspiele, Selbstironie und Understatement, Mitsingnummern, Beatboxing und perfektes Blending.

Also Ohren auf, Daumen und Mittelfinger bereit zum Mitschnippen und keine Angst vor Gänsehautattacken und Herzklopfen. A Cappellisten sind zumeist charmante Entertainer(-innen), die gerne alles geben, weil sie nach dem Konzert keine Kraft mehr zum Instrumente schleppen brauchen.

Telefonische Reservierungen sind nach Vorverkaufsstart unter 0228/212521 möglich. Tickets gibt es bei 250 Bonnticket/Kölnticket-/CTS-Vorverkaufsstellen bundesweit und im Internet unter www.pantheon.de. Für echte A Cappella-Fans gibt es ausschließlich im Pantheon-Vorverkauf ein Festivalticket mit der Wahl von 5 Konzerten zum Preis von 4.

www.pantheon.de
www.acappella-festival.de 



Harald Kirsch

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

harald.kirsch@pantheon.de


PANTHEON Theater GmbH
Im Bonn-Center
Bundeskanzlerplatz 2-10
53113 Bonn

Tel.: 0228-212521
DW.: 0228-92652-15
Fax: 0228-262486
www.pantheon.de