07.01.2013 09:54 Vox-Pop mit Liebe zum Detail

Viva Voce stellen beim 14. Kissinger Winterzaubers in Bad Kissingen ihr neues a-cappella-Programm vor

Viva Voce stellen im Max-Littmann-Saal neues a-cappella-Programm vor.

Viva Voce stellen im Max-Littmann-Saal neues a-cappella-Programm vor. Foto: T. Wingenfelder

Von: GFDK - Sandra Schmelz

Als Chorknaben können Viva Voce schon lange nicht mehr bezeichnet werden. Und auch das Boygroup-Image ist Schnee von gestern, denn längst hat sich Viva Voce in der deutschsprachigen Kultur- und Theaterwelt als a-capella-Band fest etabliert. Ihren Vox-Pop, wie die fünf Stimmkünstler ihren unverwechselbaren Stil nennen, präsentieren sie im Zuge des 14. Kissinger Winterzaubers auch in Bad Kissingen – und das scheint schon weit im Voraus bei Einwohnern und Gästen anzukommen. Denn die Veranstaltung, die am Sonntag, den 13. Januar, um 19:30 Uhr im Kurtheater stattfinden sollte, muss aufgrund der großen Nachfrage in den Max-Littmann-Saal verlegt werden.

In ihrer über 10-jährigen Bandgeschichte hat Viva Voce ziemlich alles ausprobiert, was musikalisch ohne Instrumente machbar ist – und das mit Erfolg! Die Träger des Bayerischen Kulturpreises zählen mit rund 150 Konzerten im Jahr zu den gefragtesten Vokalensembles. Auch auf internationaler Ebene befinden sie sich auf Erfolgskurs und konnten dabei schon Konzertreisen nach Chile und China erleben.

Bei ihrem Konzert im Rahmen des 14. Kissinger Winterzaubers präsentieren Viva Voce ihr aktuelles Programm „Commando a cappella“ und damit eine perfekt inszenierte Show mit viel Fantasie, Witz, Charme und Liebe zum Detail. Die Regie und das raffinierte Bühnenbild stammen vom Schweizer Theatermacher Mathias Repiscus. Die Choreografien entspringen den Schaffenskünsten von Colin Griffiths-Brown, der auch schon mit Robbie Williams auf Welttournee war.

Die Inhalte des Programms drehen sich um die Zusammenhänge von Besitz und Besessenheit oder den Sinn und Unsinn sozialer Netzwerke. Indem sie den Zeitgeist hinterfragen und sich zugleich selbst als Zeitgeister outen, nehmen sie ihre Umwelt wie sich selbst auf die Schippe. Neben zahlreichen neuen Songs finden auch kreative Cover-Versionen bekannter Welthits Einzug in „Commando a cappella“.

Eintrittskarten sind erhältlich in der Kur- und Tourist-Information am Kurgarten 1, im Alten Rathaus, telefonisch unter 0971 8048-444 oder unter folgender E-Mail-Adresse: kissingen-ticket@remove-this.badkissingen.de.

Ab Dienstag, 8. Januar, kann die neue Sitzplatzverteilung in der Kur- und Tourist-Information am Kurgarten 1 sowie im Alten Rathaus eingesehen werden.

Sandra Schmelz

Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH

Am Kurgarten 1

97688 Bad Kissingen

presse.kultur@badkissingen.de