24.11.2014 08:15 Senkrechtstarterin

Violinistin Julia Fischer und das berühmte Russische Staatsorchester spielen am 28.11. in Mannheim

Julia Fischer gibt Konzert in Mannheim

Mt 30 Jahren steht die Münchner Geigerin Julia Fischer bereits an der Weltspitze und ist auf den wichtigsten Podien der Welt zu Gast. © Harald Hoffmann

Fischer und Russisches Staatsorchester geben Konzert

Julia Fischer © Felix Broede

Von: GFDK - Laura Schütze

Die Violinistin Julia Fischer und Dirigent Vladimir Jurowski gastieren am 28. November 2014 zusammen mit Russlands Staatsorchester im Rahmen der Pro Arte Konzerte im Mannheimer Rosengarten: zwei junge Senkrechtstarter, die mit ihrem Programm, Brahms tragischer Ouvertüre, Schumanns d-Moll- Violinkonzert und Tschaikowskys erster Sinfonie „Winterträume“, einen musikalisch hochkarätigen wie tiefschürfenden Konzertabend versprechen.

Konzert in Deutschland

Obwohl gerade erst 30 Jahre alt, steht die Münchner Geigerin Julia Fischer bereits an der Weltspitze und ist auf den wichtigsten Podien der Welt zu Gast. Seit ihrem spektakulären Sieg als elfjährige Virtuosin beim Menuhin-Wettbewerb 1995 gehört sie fest zum internationalen Konzertleben, mit neunzehn debütierte sie in der New Yorker Carnegie Hall, 2006 wurde Fischer als jüngste Violin-Professorin an die Frankfurter Musikhochschule berufen. Für ihre CDs erhielt sie zweimal den ECHO Klassik als „Instrumentalistin des Jahres”, den Gramophone Award „Diapason d ́Or” und zahlreiche andere Preise. Eine solche Karriere erfordert Disziplin und so ist auch Julia Fischers meisterlichem Spiel, als Geigerin übrigens wie auf dem Klavier, eine klassizistisch beherrschte Leidenschaft zu eigen, die aus höchster Konzentration entspringt. Die Musik ist für sie ein Hochamt, das sie bei aller Leichtigkeit, die sie ausstrahlt, tiefernst zelebriert.

Konzert in Mannheim

In Mannheim ist Julia Fischer mit einem der bedeutendsten russischen Orchester zu erleben, dem – jahrzehntelang von Jewgenij Swetlanow geprägten – Russischen Staatsorchester. Chefdirigent und zugleich Leiter des Opernfestivals in Glyndebourne und in der Nachfolge von Kurt Masur Chef des London Philharmonic Orchestras ist mit Vladimir Jurowski ein weiterer, international gefeierter, junger Senkrechtstarter.

Freitag, 28. November 2014 – 20 Uhr – Mozartsaal, Rosengarten Mannheim

Julia Fischer | Violine
Russisches Staatsorchester
Vladimir Jurowski | Dirigent

BRAHMS Tragische Ouvertüre d-Moll op. 81 SCHUMANN Violinkonzert d-Moll
TSCHAIKOWSKY Sinfonie Nr. 1 g-Moll “Winterträume”

Infos und Karten bei PRO ARTE unter Tel. 0800 – 6 33 66 26

Laura Schütze
Konzert-und Festivalmanagement
Odeon Concerte
Schenkendorfstr. 9
93049 Regensburg
schuetze@odeon-concerte.de

Weiterführende Links:
http://www.odeon-concerte.de