04.04.2012 07:31 »Dialoge« als Motto der Philharmoniker für 2012/2013

Simone Young präsentiert in der neuen Konzertsaison Stars wie Diana Damrau, Sabine Meyer, Anja Harteros, Daniel Müller-Schott und Xavier de Maistre

SimoneYoung (c)Fabricius

Von: Bettina Bermbach Pressesprecherin

Musik ist Kommunikation: zwischen Interpret und Hörer, zwischen Musiker und Instrument, zwischen Solist und Orchester.

Unter dem Motto »Dialoge« zeigen Hamburgs Generalmusikdirektorin Simone Young und die Philharmoniker Hamburg in ihrer neuen Konzertsaison die musikalischen Aspekte dieses Themas auf – mit herausragenden Solisten und einem Programm, das selten gespielte zeitgenössische Werke mit Klassikern des sinfonischen Repertoires verbindet, die Jubilare des Jahres 2013 würdigt und erfolgreiche Reihen wie die Bruckner-Sinfonien in der Urfassung und die Serie der dirigierenden Komponisten fortsetzt.

Zur Saisoneröffnung führen Sabine Meyer und Nils Mönkemeyer mit Max Bruchs Doppelkonzert ein künstlerisches Zwiegespräch. Gleich zwei Solisten spielen auch in Bernd Alois Zimmermanns »Dialogen« und in Alexander von Zemlinskys »Lyrischer Symphonie«.

In einen musikalischen Austausch mit dem Orchester treten in der neuen Saison auch namhafte Sängersolisten, unter ihnen Stars wie Diana Damrau, Anja Harteros, Michaela Kaune, Bo Skovhus, Steve Davislim, Adrianne Pieczonka und Johan Botha.

Für ihre zehn Abonnements- und drei Sonderkonzerte konnten Simone Young und die Philharmoniker wieder herausragende Künstler gewinnen. Auf der Gästeliste stehen neben den bereits genannten auch Daniel Müller-Schott, Xavier de Maistre, Ottavio Dantone, Andreas Grau und Götz Schumacher. Die großen Jubiläen von Verdi, Wagner und Britten werden nicht nur in der Staatsoper, sondern auch auf dem Konzertpodium der Philharmoniker gefeiert:

Im März 2013 macht Giuseppe Verdis »Messa da Requiem« in einem Sonderkonzert den Auftakt sowie Brittens Serenade für Tenor, Horn und Orchester (10. Philharmonisches Konzert).

Die Reihe mit Bruckner-Sinfonien in der Urfassung führen Simone Young und die Philharmoniker diesmal mit seiner frühen »Studiensinfonie« weiter, und in der Serie mit dirigierenden Komponisten ist in der nächsten Saison mit Manfred Trojahn einer der bedeutendsten Tonsetzer der Gegenwart zu Gast.

Simone Young wird vier Abonnementskonzerte und drei Sonderkonzerte dirigieren, als Gastdirigenten begrüßen die Philharmoniker auch Markus Stenz, Bertrand de Billy, Ottavio Dantone und Jun Märkl.


Neben den Werken von Trojahn und Zimmermann stehen weitere Orchesterstücke von bedeutenden Vertretern der neuen Musik auf dem Konzertprogramm, unter ihnen auch der für seine Filmmusik zu »Tiger and Dragon« mit einem Oscar ausgezeichnete Tan Dun und der Franzose Henri Dutilleux.

Berühmte Klassiker wie Wolfgang Amadeus Mozarts »Krönungsmesse«, Ludwig van Beethovens 7. Sinfonie, Richard Strauss’ »Metamorphosen«, Maurice Ravels »Bolero« und Joaquin Rodrigos »Concierto de Aranjuez« setzen weitere programmatische Schwerpunkte.

In acht Kammerkonzerten führen die Musiker der Philharmoniker ihr künstlerisches Engagement fort und laden zu Matineen in den Kleinen Saal der Laeiszhalle.

Unter der Leitung von Simone Young beginnen die Philharmoniker Hamburg die neue Saison mit einem Gastspiel: Am 24. August 2012 spielen sie in Brisbane die 2. Sinfonie von Gustav Mahler. Am 23. und 25. August stehen zwei konzertante Vorstellungen von »Das Rheingold« (Staatsoper Hamburg) auf dem Tourneeprogramm.

Anfang Oktober geht es für die Musiker nach Bratislava (2. Oktober 2012) und Linz (3. Oktober 2012), wo Simone Young und ihr Orchester das Abschlusskonzert des Bruckner-Festes spielen werden.

Das Education-Programm der Philharmoniker wird in der nächsten Saison weiter ausgebaut. Neben den bisher bestehenden Kindereinführungen bieten Musikpädagogen ein Betreuungsangebot für Kinder von drei bis sieben Jahren für die Dauer des Konzertes an.

Darüber hinaus engagieren sich die Philharmoniker Hamburg auch zukünftig beim Musikkindergarten Hamburg, in Hamburger Schulen und als Paten für das Albert-Schweitzer-Jugendorchester.

Für Inhaber der Philharmoniker+ Card gibt es auch 2012/13 exklusive Angebote, geplant sind unter anderem Probenbesuche, ein musikalischer Stadtspaziergang und Veranstaltungen mit den Card-Partnern.

Hamburgische Staatsoper GmbH


Bettina Bermbach

Pressesprecherin
Große Theaterstraße 25, 20354 Hamburg
Telefon: + 49/40/35 68-406, Fax: + 49/40/35 68-308 
Mail: Bettina.Bermbach@staatsoper-hamburg.de
www.staatsoper-hamburg.de