11.05.2015 08:45 Abendzauber am 14., 15. und 17. Mai 2015

Schlüterhofkonzerte in Berlin - Dirigent Jean-Christophe Spinosi und das RSB verzaubern mit Serenaden von Mozart

Jean Christophe Spinosi gibt mit dem RSB Konzerte in Berlin

Jean Christophe Spinosi © Jean Baptiste Millot

Schlueterhof als Konzertkulisse

Schlüterhof im Deutschen Historischen Museum als zauberhafte Konzertkulisse © Ulrich Schwarz

Von: GFDK - Christina Gembaczka

In den Schlüterhofkonzerten des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin werden dieses Jahr am 14., 16. und 17. Mai im Deutschen Historischen Museum in drei unterschiedlichen Programmen kammermusikalische Werke von Arnold Schönberg, Othmar Schoeck und Johannes Brahms mit Serenaden von Wolfgang Amadeus Mozart kombiniert, die der Franzose Jean-Christophe Spinosi dirigiert.

Alle drei Konzerte beginnen um 19.00 Uhr und stehen im Zeichen der Abendmusik, wie es passender nicht sein könnte, da sich mit der Zeit die Abenddämmerung über die Glaskuppel des Lichthofes legt. 

Konzerte in Deutschland

Am 14. Mai spielt ein Streichsextett des RSB zunächst die „Verklärte Nacht“ von Schönberg, anschließend erklingen ein Divertimento und eine Serenade aus Mozarts Feder sowie die „Kleine Nachtmusik“. Mozarts „Gran Partita“-Serenade für Bläser und Kontrabass wird am 16. Mai mit dem Notturno für Bariton und Streichquartett von Schoeck kombiniert, dem Texte von Nikolaus Lenau und Gottfried Keller zugrunde liegen. Als Solist ist dabei der vielfach preisgekrönte Bariton Stephan Genz zu erleben. Am 17. Mai werden schließlich Brahms Streichsextett Nr. 2 und Mozarts „Posthorn“-Serenade zu Gehör gebracht.

Der auf Korsika geborene Jean-Christophe Spinosi begeistert sich vor allem für die Historische Musikpraxis, verfügt aber über ein Repertoire aus über vier Jahrhunderten bis hin zu zeitgenössischen Werken. 1991 gründete er das in der Bretagne beheimatete Ensemble Matheus, mit dem er 2005 u.a. eine Serie mit Ersteinspielungen von Werken Vivaldis auf CD realisierte. Seine enge Zusammenarbeit mit der Mezzosopranistin Cecilia Bartoli wurde 2013/2014 mit einem Rossini-Zyklus fortgesetzt. Die Schlüterhofkonzerte des RSB leitet Spinosi nach 2013 zum zweiten Mal.

Konzerte in Berlin

Am 14. Mai 2015 ab 20.03 Uhr: zeitversetzte Live-Übertragung auf Deutschlandradio Kultur

Donnerstag, 14. Mai 2015, 19.00 Uhr
Deutsches Historisches Museum, Schlüterhof

Jean-Christophe Spinosi, Leitung
Philipp Beckert, Violine
Franziska Drechsel, Violine
Carolina Montes, Viola
Andreas Willwohl, Bratsche
Hila Karni, Violoncello
Ringela Riemke, Violoncello
und weitere Mitglieder des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin
 
Arnold Schönberg
„Verklärte Nacht" für Streichsextett
Wolfgang Amadeus Mozart
Divertimento für Streichorchester D-Dur KV 136
Wolfgang Amadeus Mozart
Serenade für zwei Streichorchester und Pauken D-Dur KV 239 ("Serenata notturna")
Wolfgang Amadeus Mozart
„Eine kleine Nachtmusik" G-Dur KV 525
 
Zeitversetzte Live-Übertragung ab 20.03 Uhr auf Deutschlandradio Kultur
Kooperationspartner: Deutsches Historisches Museum
Karten zu 25 €

Samstag, 16. Mai 2015, 19.00 Uhr
Deutsches Historisches Museum, Schlüterhof

Jean-Christophe Spinosi, Leitung
Stephan Genz, Bariton
Rainer Wolters, Violine
Juliane Manyak, Violine
Wilfried Strehle, Viola
Ringela Riemke, Violoncello
und weitere Mitglieder des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin
 
Othmar Schoeck
Notturno für Bariton und Streichquartett op. 47
(Texte von Nikolaus Lenau und Gottfried Keller)
Wolfgang Amadeus Mozart
Serenade Nr. 10 B-Dur „Gran Partita" KV 361
 
Kooperationspartner: Deutsches Historisches Museum
Karten zu 25 €

Sonntag, 17. Mai 2015, 19.00 Uhr
Deutsches Historisches Museum, Schlüterhof

Jean-Christophe Spinosi, Leitung
Rainer Wolters, Violine
Susanne Herzog, Violine
Pauline Sachse, Viola
Gernot Adrion, Viola
Hans-Jakob Eschenburg, Violoncello
Konstanze von Gutzeit, Violoncello
und weitere Mitglieder des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin
 
Johannes Brahms
Streichsextett Nr. 2 G-Dur op. 36
Wolfgang Amadeus Mozart
Serenade Nr. 9 D-Dur „Posthorn-Serenade" KV 320

Konzertkarten jeweils zu 25 € (alle drei Konzerte im Paket: 60 €)
beim Besucherservice des RSB
Telefon 030 - 202 987 15, tickets@rsb-online.de
Charlottenstr. 56, 10117 Berlin | Mo-Fr 9-18 Uhr, Fax 030 - 202 987 29
www.rsb-online.de



Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Christina Gembaczka
Charlottenstraße 56
10117 Berlin
presse@rsb-online.de

Weiterführende Links:
http://www.rsb-online.de