29.09.2013 08:30 Breit gefächertes Programm

Salzburger Kulturtage locken mit "Sinfônica do Estado de São Paulo" und vielen weiteren Top-Interpreten

Salut Salon bei den Salzburger Kulturtagen

Auch im Herbst 2013 ist es der Kulturvereinigung gelungen, Weltklasse-Interpreten zu den 41. Salzburger Kulturtagen an die Salzach zu engagieren. Bild 1 (c) Wolfgang Michalowski

Claudius Tanski kommt zu den Salzburger Kulturtagen

Bild 2 (c) Wolfgang Kleber

Uwe Kroeger wird in Salzburg sein

Bild 3 (c) Sabine Hauswirth

Von: Salzburger Kulturtage

Geboren aus der Idee die Stadt auch im Herbst zur Szene für erstklassige Aufführungen und Konzerte heimischer und internationaler Interpreten zu machen, haben sich die Salzburger Kulturtage einen festen Platz im Kulturleben der Stadt erworben. Auch im Herbst 2013 ist es der Kulturvereinigung gelungen, Weltklasse-Interpreten zu den 41. Salzburger Kulturtagen an die Salzach zu engagieren. Höhepunkte sind die Gastspiele des Orquestra Sinfônica do Estado de São Paulo, eine Musical Gala mit Uwe Kröger und das Musikkabarett ‚Die Nacht des Schicksals’ mit dem Streichquartett ‚Salut Salon’.

Eröffnet werden die 41. Salzburger Kulturtage mit drei Konzerten des Orquestra Sinfônica do Estado de São Paulo unter der Leitung seiner Chefdirigentin Marin Alsop und Starpianist Nelson Freire am Mittwoch, den 16., Donnerstag, den 17. und Freitag, den 18. Oktober 2013. Auf dem Programm stehen Werke von Clarice Assad, Camargo Guarnieri, Frederic Chopin, Leonard Bernstein und Gustav Mahler. Bereits im Oktober 2010 begeisterte das Orchester aus Südamerika das Salzburger Publikum bei seinem bislang einzigen Salzburg-Gastspiel. Nach gefeierten Konzerten auf der ganzen Welt, folgt nun für Oktober 2013 die Wiedereinladung.

Die größten Welterfolge des Musicals gebündelt in einer einzigartigen Gala erklingen am Samstag, den 19. Oktober mit Uwe Kröger und Gerda Lischka, ebenfalls im Großen Festspielhaus. Zu hören gibt es Auszüge aus 'Elisabeth', 'Das Phantom der Oper', 'Die Schöne und das Biest', 'Les Misérables', 'West Side Story', 'Chicago' und 'Jesus Christ Superstar'. Die Veranstaltung wird umrahmt mit Tanzeinlagen von Jasmin Rituper und Valentin Knuffelbunt. Es spielt die Philharmonie Salzburg unter der Leitung von Elisabeth Fuchs.

Weitere Programmpunkte bilden die bereits jährlich stattfindende Sonntagsmatinee (20. Oktober, Odeion Kulturforum) des hauseigenen Sinfonieorchesters mit Johannes Hofbauer am Fagott, sowie ein Vortrag über Guiseppe Verdi (21. Oktober; WKS Plenarsaal) anlässlich seines 200. Geburtstags.

Die Aufführung von John Rutters Magnificat am Donnerstag, den 24. Oktober 2013, der in seiner Version lateinamerikanische Rhythmen mit Anklängen an Filmmusik, sowie englischen Weihnachtsliedern und gregorianischen Hymnen zu einem eindrucksvollen Werk für Sopran, Chor und Orchester verbindet, stellt ein außergewöhnliches Erlebnis dar. Unter der Leitung von Christian Brunner nimmt sich der Mozartchor Salzburg gemeinsam mit dem Kirchenchor Oberalm und dem Halleiner Kammerorchester der fordernden Interpretation dieses herausragenden Sakralwerks an.

Am Freitag, den 25. Oktober 2013 gestaltet Claudius Tanski gemeinsam mit Tochter Elena und der Philharmonie Salzburg einen Abend mit ausschließlich Werken von Wolfgang Amadeus Mozart (Mostly Mozart). Zum Abschluss der Kulturtage 2013 gastieren am 26. Oktober die vier Frauen von Salut Salon in der Großen Universitätsaula. Geboten wird das Musikkabarett ‚Die Nacht des Schicksals’ - mit einem Mix aus Klassik, Rock, Chanson, Folk und einer Bühnenshow der etwas anderen Art entführt das Ensemble in die philosophische Sphäre des menschlichen Daseins. Woher kommt der Mensch und wohin geht er – oder anders gefragt: Was mag das sein, das eigene Schicksal? Und wer bestimmt es?

 

Salzburger Kulturtage

16. - 27. Oktober 2013

Informationen & Tickets: http://www.kulturvereinigung.com/


Salzburger Kulturvereinigung

Waagplatz 1a, 5020 Salzburg

Email: info@remove-this.kulturvereinigung.com