25.12.2015 07:14 tradition in wiesbaden

Neujahrskonzert im Wiesbadener Kurhaus mit dem hr-Sinfonieorchester

Dirigent Antonio Méndez

Diesmal steht das Neujahrskonzert im Kurhaus Wiesbaden unter der Leitung des jungen spanischen Dirigenten Antonio Méndez, Foto: hr/Marco Borggreve

Von: GFDK - hr

Seit über 20 Jahren lädt das hr-Sinfonieorchester am Nachmittag des 1. Januar zu seinem traditionellen Neujahrskonzert in die hessische Landeshauptstadt. Am Neujahrstag 2016 lässt das hr-Sinfonieorchester um 15.30 Uhr im festlich-stimmungsvollen Ambiente des Wiesbadener Kurhauses Werke russischer und polnischer Komponisten der Romantik erklingen.

Das Konzert wird live in hr2-kultur übertragen

Das hr-Sinfonieorchester begrüßt das neue Jahr mit einem stets unterhaltsamen, zugleich aber künstlerisch auch anspruchsvollen Programm. Diesmal steht das Neujahrskonzert unter der Leitung des jungen spanischen Dirigenten Antonio Méndez, der nach seinem erfolgreichen hr-Debüt im Mai 2014 erneut am Pult steht. Die reizvolle Zusammenstellung von Werken russischer und polnischer Komponisten der Romantik vereint elegante, melodienreiche und temperamentvolle Musik aus berühmten Balletten Peter Tschaikowskys und Alexander Glasunows, aber auch zwei eher selten im Konzertsaal zu hörende Stücke Frédéric Chopins für Klavier und Orchester. Deren Solo-Part interpretiert Alexander Krichel, der 2013 mit einem „ECHO Klassik“ als „Nachwuchskünstler des Jahres“ ausgezeichnet wurde.

Neujahrskonzert 2016 in Wiesbaden

Michail Glinka: Ouvertüre zu „Ruslan und Ludmilla“
Alexander Glasunow: „Valse fantastique“ aus dem Ballett „Raymonda“
Frédéric Chopin: Rondo à la Krakowiak, Andante spianato et grande polonaise brillante
Peter Tschaikowsky: Auszüge aus „Dornröschen“, „Schwanensee“ und „Der Nussknacker“
Alexander Krichel, Klavier; Antonio Méndez, Dirigent
Datum: Freitag, 1. Januar, 15.30 Uhr
Ort: Kurhaus Wiesbaden, Friedrich-von-Thiersch-Saal
Karten unter Telefon: 0611-52 50 91

Das hr-Sinfonieorchester hat im Social Web das Hashtag #hrSO.