17.08.2015 08:07 außergewöhnliche Spielorte

Musikfest Stuttgart - Musikfestival mit unverwechselbarem Flair

Musikfest Stuttgart

Vom 4. September bis zum 13. September wird das Musikfest Stuttgart von der Internationalen Bachakademie Stuttgart unter der Leitung von Hans-Christoph Rademann mit rund 44 Veranstaltungen an 16 Spielstätten ausgerichtet (c) Musikfest Stuttgart

Von: Redaktion GFDK

»Freundschaft« - für viele ist sie einfach »das Schönste, was es gibt auf der Welt«. Beim Musikfest Stuttgart 2015 wird sie nicht nur groß geschrieben, sondern zum Leitmotiv des Festivals im Herzen Baden-Württembergs erhoben.

Vom 4. September bis zum 13. September wird das Musikfest Stuttgart von der Internationalen Bachakademie Stuttgart unter der Leitung von Hans-Christoph Rademann mit rund 44 Veranstaltungen an 16 Spielstätten ausgerichtet.

Musikfest Stuttgart 2015

Die unterschiedlichen Veranstaltungsorte, die von der traditionellen Stuttgarter Liederhalle und der Stiftskirche über die Wagenhallen am Nordbahnhof bis hin zum Theaterhaus reichen, verleihen dem Festival sein unverwechselbares Flair. Daneben erschließt sich das Musikfest Stuttgart mit der neuen Reihe »Unternehmen Musik« in diesem Jahr außergewöhnliche Spielorte: Unternehmen aus Stuttgart und der Region öffnen ihre Türen und ermöglichen so Konzerte in eindrucksvollen und dem Konzertpublikum völlig neuen Räumen: im großzügigen Auditorium der Firma KÄRCHER in Winnenden, im imposanten BMW-Showroom neue Automobile sowie im coolen MINI Zentrum in Stuttgart-Vaihingen und im architekturpreisgekrönten futuristischen Betriebsrestaurant der Firma TRUMPF in Ditzingen. 2015 ist das Musikfest Stuttgart außerdem wieder in Uhlbach zu Gast: In Kooperation mit Stuttgart Marketing und dem Collegium Wirtemberg finden dort am 4. September in drei verschiedenen Spielorten – der Andreaskirche, dem Weinbaumuseum Stuttgart und der Kelter des Collegium Wirtemberg – die »Wandelkonzerte zum Wein« als Auftaktveranstaltung statt.

Themenschwerpunkte Musikfest Stuttgart

Eckpfeiler des Musikfest Stuttgart bilden das Eröffnungs- und Abschlusskonzert, die das Motto »Freundschaft« in wunderbarer Weise widerspiegeln: Am 5. September eröffnet das Festival unter der Leitung von Hans-Christoph Rademann mit einer konzertanten Aufführung von Mozarts Oper »Idomeneo«. An der Seite von Gächinger Kantorei und Bach-Collegium Stuttgart präsentieren international renommierte Solisten, wie Marlis Petersen, Stella Doufexis, Anna Lucia Richter und Lothar Odinius, die erste der sieben sogenannten »großen Opern« von Wolfgang Amadeus Mozart in der Liederhalle Stuttgart. 25 Jahre ist es her, dass am 3. Oktober mit dem Beitritt der Deutschen Demokratischen Republik zur Bundesrepublik Deutschland nach 40 Jahren aus einem Land wieder eine Nation wurde. Im Abschlusskonzert (12.9.) erklingt mit Beethovens Vertonung von Schillers »Ode an die Freude« jenes Werk, das 1989 zum musikalischen Symbol der Deutschen Einheit wurde, seine 9. Sinfonie.

Die Reihe »Sichten auf Bach« hat sich inzwischen als fester Bestandteil und Markenzeichen des Musikfest Stuttgart etabliert. In gleich vier Konzerten (8., 9., 10. & 11.9.) stehen dieses Mal nicht nur geistliche Kantaten aus Bachs Leipziger Zeit auf dem Programm, sondern – erstmals in dieser Reihe – auch Glanzstücke aus Bachs kammermusikalischem Werk. Nach dem erfolgreichen Start der BACH.LAB-Reihe im vergangenen Jahr gibt es auch 2015 wieder drei Konzerte (7., 9. & 10.9.), die aus dem üblichen Rahmen fallen und sich der Musik Johann Sebastian Bachs auf unkonventionelle Art und Weise nähern.

Musikfest-Café

Mit dem Musikfest-Café in der Rolf-Benz-Lounge im Buchhaus Wittwer etabliert das Musikfest einen Treffpunkt im Zentrum der Stadt. Hier gibt es fast täglich nicht nur alle Informationen rund um das Programm und die Künstler des Musikfestes, hier kann man auch die Künstler und Macher des Musikfestes treffen und in ungezwungener Atmosphäre kennenlernen.

Weitere herausragende Solisten und Ensembles beim Musikfest Stuttgart 2015 sind u.a. Daniel Hope, Jan Vogler, Thomas Quasthoff, Nils Mönkemeyer, Ragna Schirmer, Michael Volle, Markus Schäfer, Franz-Josef Selig, Gerold Huber, Rudolf Guckelsberger, Ensemble Operassion, LadyStrings, Liza Ferschtmann, Kammerorchester Basel, Ensemble Amarcord, Gershwin Piano Quartet, Minguet Quartett, Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR unter der Leitung von Stéphane Denève, La Petite Bande unter der Leitung von Sigiswald Kuijken, Gächinger Kantorei und Bach-Collegium Stuttgart unter der Leitung von Hans-Christoph Rademann.

Saisonkonzerte in Stuttgart

Unter der Rubrik »Saisonkonzerte« werden diesmal 15 Konzerte (2x fünf Akademiekonzerte, zwei Konzerte der Reihe »Gott und die Welt«, BACHBEWEGT SINGEN! und zwei Aufführungen von BACHBEWEGT! TANZ!) stattfinden. Zum einen gibt es die traditionsreichen Akademiekonzerte im Beethoven-Saal der Liederhalle, das »große Abonnement« der Bachakademie mit Werken des 18. bis 20. Jahrhunderts. Zum anderen führt die Internationale Bachakademie Stuttgart die neue Reihe »Gott und die Welt« mit zwei Konzerten ein, die chorsinfonische Werke mit kleiner und großer Besetzung präsentiert. Das neue Format wird nicht nur geistliche Musik des 20. und 21. Jahrhunderts beinhalten, sondern auch frühere Musikepochen in den Vordergrund rücken.

Neben Hans-Christoph Rademann und den Ensembles der Bachakademie sind unter anderem zu Gast: Katja Stuber, Robin Blaze, Mati Turi, Ludwig Mittelhammer, Letizia Scherrer, Andreas Scheibner, Christina Landshammer, Katharina Magiera, Maximilian Schmitt, Krešimir Stražanac, Joowon Chung, Benno Schachtner, Werner Güra, Peter Harvey, Tobias Berndt, Hanna-Elisabeth Müller, Lioba Braun, Brenden Gunnell, Günther Groissböck, Sir Neville Marriner, Radio-

Sinfonieorchester Stuttgart des SWR, Akademie für Alte Musik Berlin, Dresdner Kammerchor und Barockorchester, Staatskapelle Halle, Sinfonieorchester Basel.

Nach den umjubelten Aufführungen 2013 & 2014 wird BACHBEWEGT! TANZ! in dieser Saison zweimal zur Aufführung gebracht. Einmal im Forum am Schlosspark (6. März 2016) und dann im Theaterhaus Stuttgart (7. März 2016). 100 Schüler weiterführender Schulen Stuttgarts und der Region studieren unter der Leitung von Friederike Rademann ein Tanztheater zu Bachs Orchestersuite Nr. 3 BWV 1068und Vivaldis Vier Jahreszeiten ein. Sie werden musikalisch begleitet vom Bach-Collegium unter der Leitung von Hans-Christoph Rademann.

Besonders hervorzuheben ist das Familienkonzert BACHBEWEGT! SINGEN! (20. Dezember 2015), das erstmalig in der Liederhalle stattfindet. In dem generationenübergreifenden Konzert wirken 300 Schüler unter professionellen Bedingungen mit den Ensembles der Bachakademie unter der Leitung von Hans-Christoph Rademann mit. Sie führen Auszüge aus Bachs Magnificat und Arrangements von Karsten Gundermann auf.

Bachwoche 2016 in Stuttgart

Die Bachwoche Stuttgart (15. bis 21. März 2016) gehört seit 18 Jahren zum zentralen Musik- und Musikvermittlungsangebot der Bachakademie. Hans-Christoph Rademann beleuchtet 2016 Bachs h-Moll-Messe. Im Rahmen der Bachwoche werden neben den Kursangeboten, Vorträgen und Podiumsdiskussionen, die öffentlich zugänglich sind, insgesamt sieben Konzerte veranstaltet.
Eine weitere Besonderheit in der Bachwoche 2016 wird die Zusammenarbeit mit dem Chorleiter-Treffen des Arbeitskreises Musik in der Jugend (AMJ) und dem Carus-Verlag Stuttgart sein, die es ermöglicht, außergewöhnliche Akzente zu setzen. Die Workshops des Chorleiter-Treffens sind für das Publikum der Bachwoche ebenfalls geöffnet und im Preis des Studium G

VORVERKAUF

Der allgemeine Kartenverkauf für das MUSIKFESTUTTGART beginnt am 11. Mai 2015. Für die Akademiekonzerte, die Musikvermittlungsprogramme BACHBEWEGT! TANZ! und BACHBEWEGT! SINGEN!, die Reihe »Gott und die Welt« sowie die Bachwoche 2016 beginnt der allgemeine Kartenverkauf am 10. August2015. Kartenverkauf bei allen bekannten Easy Ticket Vorverkaufsstellen und bei der Internationalen Bachakademie Stuttgart.

Tickethotline: 0711 61 921 61 | www.musikfest.de | www.bachakademie.de