31.10.2014 09:00 Alte Oper Frankfurt

Konzert: Stanislaw Skrowaczewski dirigiert das hr-Sinfonieorchester am 27. und 28.11.

Stanislaw Skrowaczewski gibt Konzert

Auf dem Programm stehen Skrowaczewski und Bruckner. © hr/ Toshiyuki Urano

Von: GFDK - hr-Pressestelle

Der polnische Dirigent und Komponist Stansilaw Skrowaczweski ist in den hr-Sinfoniekonzerten am Donnerstag, 27., und Freitag, 28. November, jeweils um 20 Uhr, in der Alten Oper Frankfurt zu erleben. Er präsentiert Anton Bruckners 9. Sinfonie sowie seine eigene Komposition „Passacaglia Immaginaria“.

Stanislaw Skrowaczewski ist stets ein Garant für außergewöhnliche Konzertereignisse. Dreimal schon hat er in den vergangenen Jahren beim hr-Sinfonieorchester das Publikum mit seinen beeindruckend vitalen Interpretationen in den Bann gezogen. Dieses Mal ist der 91-jährige Dirigent mit Bruckners 9. Sinfonie zu erleben. Diese Sinfonie, in dem der spät berufene österreichische Komponist sein bewegendes musikalisches Vermächtnis schuf, ist ein Werk der Transzendenz und Vollendung. Annähernd ein Jahrzehnt hat Bruckner an dem unvollendet gebliebenen Werk gearbeitet, das in seiner Dreisätzigkeit gleichwohl eine mächtige sinfonische Einheit bildet.

Konzert in Deutschland

Doch vor diesem Schlüsselwerk der Spätromantik, stellt Stanislaw Skrowaczewski eine seiner eigenen Kompositionen vor: die 1995 entstandene „Passacaglia Immaginaria“, die 1997 für den Pulitzerpreis nominiert wurde.

Vor beiden Konzerten gibt es um 19 Uhr die Einführung „Musik im Gespräch“. hr2-kultur überträgt das Konzert am Donnerstag, 27. November (Wiederholung Dienstag, 9. Dezember), jeweis von 20.05 Uhr an.

Konzert in Frankfurt

Auf www.hr-sinfonieorchester.de und http://concert.arte.tv/de ist das Konzert am Freitag im Internet live zu erleben (als Video auch danach).

Konzertkarten zwischen 17 und 52 Euro (halber Preis für Schüler, Studierende und Auszubildende) sind unter anderem erhältlich beim hr-Ticketcenter, Telefon 069/155-2000, oder unter www.hr-ticketcenter.de.

Das hr-Sinfonieorchester hat im Social Web das Hashtag #hrSO.


Pressekontakt:
Ulrike Schmid
hr-Pressestelle
ulrike.schmid@hr.de