08.01.2012 07:38 am 10. Februar 2012 in der Jahrhunderthalle Frankfurt

Konzert: Music Discovery Project - Feiste Götter, wahre Helden Wagners „Ring des Nibelungen“ mit hr-Sinfonieorchester, Martin O. und „Ganz Schön Feist“

Impressionen vom "Music Discovery Project" 2010

Foto: hr/Tibor Florestan Pluto

Von: Isabel Schad - 3 Bilder

Der Stimmkünstler Martin O. und das A-cappella-Trio „Ganz Schön Feist“ sind zu Gast beim nächsten „Music Discovery Project“ des hr-Sinfonieorchesters am 10. Februar 2012, 20 Uhr, in der Jahrhunderthalle Frankfurt.

Ein Höchstmaß an Musikalität, Humor und Unerschrockenheit bringen sie mit, denn sie begegnen dabei dem imposanten, mythenbeladenen Klanguniversum Richard Wagners. Dreh- und Angelpunkt bildet das Musikdrama „Der Ring des Nibelungen" dessen suggestive sinfonische Zwischenmusiken vom „Rheingold-Vorspiel" bis zum „Götterdämmerung-Finale" neue vokale Kommentierungen erfahren.

„Feiste Götter, wahre Helden“ – so heißt dieses sechste Music Discovery Project, bei dem wieder unterschiedliche musikalische Welten aufeinanderstoßen.

Der Chefdirigent des hr-Sinfonieorchesters Paavo Järvi leitet das ungewöhnliche Konzertereignis, das von der Jugendwelle des Hessischen Rundfunks YOU FM präsentiert wird. Der Vorverkauf für das Music Discovery Project 2012 hat bereits begonnen.

Martin O., alias Martin Ulrich, ist jener, „der mit der Stimme tanzt“. Der vielseitige schweizer Musiker, Komponist und Sänger hat in seinem Heimatland bereits einen großen Namen. Jetzt wird er auch in Deutschland gefeiert: Gerade erhielt Martin O. den Deutschen Kleinkunstpreis 2012 in der Sparte Chanson/Lied/Musik.

„Ganz Schön Feist“ ist gesungene Comedy. Als Popacapellacomedy bezeichnet das Trio dann auch seinen Mix aus intelligentem Wortwitz, Musik aller Stilrichtungen und dreistimmigem Gesang. Das Trio aus Leadsänger Mathias Zeh, Rainer Schacht und Christoph Jess feiert seit Jahren große Erfolge und hat bereits zahlreiche Preise gewonnen.

Das jährliche „Music Discovery Project“ ist eines von vielen Angeboten des hr-Sinfonieorchesters, das jungen Menschen einen Zugang zu klassischer Musik eröffnet. In den vergangenen Jahren waren unter anderem DJ Tom Wax und Boris Alexander, Mousse T., Paul van Dyk, Martin Grubinger, „Blumentopf“ und „2raumwohnung“ zu Gast beim Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks.

Bild 2 Zeigt seine Verbindung zu Richard Wagner: Martin O.

Foto: hr/Thomas Buchwalder

Bild 3 „Ganz Schön Feist“ ist zu Gast beim hr-Sinfonieorchester

Foto: hr/Agentur blaueQuelle/Sebastian Mauritz


Veranstaltung: „Music Discovery Project“, Jahrhunderthalle Frankfurt
Datum: Freitag, 10. Februar, 20 Uhr
Karten: 24 Euro, ermäßigt 14 Euro für Schüler, Studenten und Auszubildende, www.hr-Ticketcenter.de, Telefon (069)155-2000 und an allen Vorverkaufsstellen.
Internet und Radio:
Video-Livestream am 10. Februar ab 20 Uhr sowie als Stream On Demand ab 11. Februar 2012 unter: www.hr-sinfonieorchester.de, www.you-fm.de und  www.arteliveweb.com

hr2-kultur:
11. Februar, Reportage in „Treffpunkt hr-Sinfonieorchester“ 10.05–11.55 Uhr
9. März, 20.05–22 Uhr, Sendung des Konzertmitschnitts
sowie als Livestream unter: www.hr2-kultur.de

Isabel Schad

ischad@remove-this.hr-online.de